❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Mastin del Pirineo

Andere Namen: Pyrenäen Mastiff, Mastin de los Pirineos

Mastin del Pirineo
Erwachsener Mastin del Pirineo © Shutterstock

Der Mastin del Pirineo ist ein spanischer Wach- und Schutzhund. Während er früher zum Schutz und zu Verteidigung von Herden gegen Wildtiere wie zum Beispiel Wölfe eingesetzt wurde, wird er heute in erster Linie für die Verteidigung von Grundstücken und ihren Bewohnern verwendet.

Wichtige Informationen

Mastin del Pirineo: Lebenserwartung :

7

19

12

14

Charakter :

Ruhig

Größe :

Geschichte

Wie alle Molosser stammt auch diese spanische Hunderasse von asiatischen Hunden ab, welche vor mehreren Jahrhunderten nach Europa kamen. Was diesen Hund angeht, so stammt er aus dem Südwesten Europas. Der erste Rassestandard wurde 1946 angenommen. Zuvor wurde dieser Hund vollkommen von offiziellen Hundeverbänden ignoriert. Dabei wurde der Mastin del Pirineo schon seit Jahrhunderten für die Verteidigung von Herden gegen Angriffe von Wölfen und Bären verwendet.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 2 - Pinscher und Schnauzer - Molosser - Schweizer Sennenhunde

Sektion

Aussehen des Mastin del Pirineos

Größe

Weibchen : Zwischen 72 und 75 cm

Männchen : Zwischen 77 und 80 cm

Mastin del Pirineo: Gewicht

Weibchen : Zwischen 55 und 70 kg

Männchen : Zwischen 55 und 70 kg

Fellfarbe

Weiß

Felltyp

Lang

Augenfarbe

Braun

Aussehen

Großer, brachyzephaler und mesomorpher Hund mit guten Proportionen und einem kräftigen, muskulösen Körperbau sowie einem kompakten Knochenbau. Trotz seiner Masse darf er weder schwerfällig, noch träge wirken. Der Kopf ist groß, kräftig und mittellang, mit einem Verhältnis von 5:4 zwischen dem Schädel und dem Fang. Die Augen sind klein und mandelförmig. Die Ohren sind mittelgroß und dreieckig. Sie werden herabhängend getragen und sind glatt. Die Gliedmaßen sind vollkommen gerade, kräftig und sehr muskulös. Die Rute ist kraftvoll, beweglich, dick am Ansatz und reicht bis zum Sprunggelenk.

Gut zu wissen

Es handelt sich um eine Rasse, die sich noch in einer Wiederaufbauphase befindet. Auf der Grundlage der Empfehlungen des spanischen Vereins für den Mastin del Pirineo erscheint sie noch nicht oft bei Ausstellungen, da die Exemplare in der Regel noch nicht allzu homogen sind.

Charakter

  • 66%

    Anhänglich

    Er liefert herausragende Leistungen beim Bewachen und ist ein sehr guter Begleithund für die ganze Familie.

  • 66%

    Verspielt

    Es handelt sich um einen ziemlich ruhigen Hund, der nur selten euphorisch wird, wenn es darum geht, einem Ball hinterherzurennen.

  • 100%

    Ruhig

    Dieser Hund ist sehr ruhig, aber oft trügt der Schein, denn während er so aussieht, als würde er schlafen, ist er in Wirklichkeit dabei, alles zu überwachen, was um ihn herum geschieht.

  • 66%

    Intelligent

    Es handelt sich um einen mutigen Hund, auf den stets Verlass ist.

  • 33%

    Jagdfreudig

    Er hat keinerlei Jagdinstinkte.

  • 100%

    Scheu

    Fremden gegenüber verhält er sich abschreckend und mutig. Er weicht niemals zurück.

  • 66%

    Unabhängig

    Es handelt sich um einen Hund, der ein Stück weit unabhängig ist (was oft notwendig ist, um ein guter Wachhund zu sein). Er braucht aber trotzdem viel Kontakt zu seinen Besitzern, um sich voll entfalten zu können.

    Verhalten des Mastin del Pirineos

    • 66%

      Kann alleine bleiben

      Wenn seine Besitzer nicht zu Hause sind, nimmt dieser Hund seine Rolle als Wachhund sehr ernst.

    • 66%

      Gehorsam

      Der Mastin del Pirineo ist ein ruhiger und ausgewogener Hund, der nicht schwer zu erziehen ist.

      Allerdings muss er die Grundlagen seiner Erziehung schon sehr früh erlernen, um zu vermeiden, dass dieser Hund, der im Erwachsenenalter bis zu 80 kg wiegen kann, einem im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf wächst. 

      Um seinen Beschützerinstinkt unter Kontrolle zu bringen, muss der Mastin de los Pirineos, wie er auch genannt wird, schon als Welpe gut sozialisiert werden.

    • 66%

      Bellen

      Sein Gebell ist tief und hat einen vollen Klang. Er verwendet es stets aus gutem Grund.

    • 66%

      Ausreißer

      In der Regel bleibt er in seiner gewohnten Umgebung, um sein Zuhause zu bewachen, aber man sollte es dennoch lieber gut sichern, denn sonst kann er dazu neigen, sein Territorium immer weiter auszudehnen.

    • 33%