Wamiz Logo

Werbung

Wie viel Futter braucht die Katze täglich?

Katze liegt vor Futternapf advice © Shutterstock

Jeder Katzenhalter kennt die Situation: Die Katze sitzt mit großen Augen vor dem Napf und bettelt um Futter. Schnell fragt man sich, ob man die richtige Menge füttert oder ob die Katze womöglich mehr oder weniger Futter benötigt. Um Übergewicht zu vermeiden, ist es sinnvoll, sich an die Fütterungsempfehlungen für eine optimale Ernährung der Katze zu halten. Wir erklären, welche Futtermenge für die Katze gesund ist und wonach man sich bei der Fütterung richten sollte.

von Kristin Barling

Der Kalorienbedarf einer Katze

Wie viele Kalorien die Katze pro Tag benötigt, hängt vor allem von ihrer Größe, ihrem Gewicht und ihrer Aktivität ab. Katzen, die sich viel bewegen, Freigang genießen oder verspielt durch die Wohnung toben, verbrauchen mehr Kalorien als faule Stubentiger, die einen Großteil des Tages verschlafen. Der Kalorienbedarf und somit auch die benötigte Futtermenge einer erwachsenen Katze lässt sich daher am besten auf Basis der Aktivität bestimmen:

  • Sehr aktive Katzen und Freigänger: ca. 80 kcal pro Kilogramm Körpergewicht.
  • Katze mit mittlerer Aktivität und aktive Wohnungskatzen: ca. 70 kcal pro Kilogramm Körpergewicht.
  • Bewegungsfaule Katzen: ca. 60 kcal pro Kilogramm Körpergewicht.

Die richtige Futtermenge für die Katze

Die Kalorienwerte sind eine hilfreiche Faustregel, um den Energiebedarf der Katze zu bestimmen. Allerdings ist eine Angabe von Kalorien bei Katzenfutter nicht verpflichtend und nur selten machen die Hersteller von Futtermitteln auf der Verpackung eine Kalorienangabe. Wer es genau wissen möchte, kann sich beim jeweiligen Hersteller nach der Kalorienzahl erkundigen. Alternativ kann man sich an der angegebenen Fütterungsempfehlung orientieren. Wichtig ist, dass die optimale Futtermenge für die Katze vom jeweiligen Futter abhängt. Ob die Katze Trockenfutter, Nassfutter, Leckerlis oder Fleisch erhält, spiegelt sich in der optimalen Futtermenge wieder.

Die optimale Menge Nassfutter für die Katze

Ausgewachsene, normal große Katzen mit einem Gewicht von ca. 3,5 bis 5 kg benötigen pro Tag zwischen 200 und 300 Gramm Nassfutter als Alleinfuttermittel. Bekommt die Katze zusätzlich Trockenfutter, sollte die Menge an Nassfutter entsprechend reduziert werden. Bei der Fütterung sollte man genau auf die Inhaltsstoffe achten und Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil und ohne Zucker bevorzugen, damit die Katze eine vollwertige und gesunde Ernährung genießen kann.

So viel Trockenfutter benötigt eine Katze

Bei Trockenfutter sind die Inhaltsstoffe des Futters höher konzentriert als bei Feuchtfutter. Die benötigte Futtermenge für die Katze ist bei einer Ernährung mit Trockenfutter daher deutlich niedriger. Eine Futtermenge von 40 bis 70 Gramm pro Tag ist bei ausgewachsenen Katzen ausreichend, wenn die Katze ausschließlich hochwertiges Trockenfutter frisst. Erhält sie zusätzlich Nassfutter, sollte die Menge an Trockenfutter entsprechend reduziert werden. Katzen, die sich hauptsächlich von Trockenfutter ernähren, nehmen häufig zu wenig Flüssigkeit zu sich. Daher sollte immer ausreichend frisches Wasser bereit stehen, am besten in Form eines Katzenbrunnens, der die Katze zum Trinken animiert.

BARF-Futtermenge für die Katze bestimmen

Katzen sind bekanntlich Fleischfresser und bevorzugen daher eine Ernährung, bei der Fleisch der Hauptbestandteil der Nahrung darstellt. Immer mehr Katzenhalter möchten ihre Katze daher barfen, also mit rohem Fleisch füttern. Bei der Fleischfütterung gilt als Richtwert, dass die Futtermenge zwischen 30 und 50 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht betragen sollte. Eine normal große Katze, die ca. 4 kg wiegt, benötigt somit zwischen 120 und 200 Gramm Fleisch pro Tag. Wird die Katze ausschließlich mit BARF ernährt, ist auf eine zusätzliche Gabe von Ergänzungsfuttermitteln zu achten, damit die Katze mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt wird.

Die richtige Anzahl an Mahlzeiten pro Tag

Die optimale Futtermenge und die auf Katzenfutter angegebene Fütterungsempfehlung bezieht sich immer auf das Futter, das die Katze im Laufe eines Tages erhält. Allerdings ist davon abzuraten, die gesamte Futtermenge auf einmal zu füttern. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Katze die gesamte Futtermenge sofort verschlingt und später am Tag wieder nach Futter bettelt. Bei ausgewachsenen Katzen ist ratsam, die Futtermenge auf zwei bis drei Mahlzeiten pro Tag zu verteilen. Empfindliche Katzen sowie Kitten und Jungkatzen hingegen sollten etwa fünf Mahlzeiten am Tag erhalten, da sie eine kleinere Futtermenge pro Portion besser vertragen.

Versteckte Kalorien: Leckerlis richtig dosieren

Viele Katzenhalter belohnen ihren Stubentiger regelmäßig mit kleinen Snacks und Leckerlis. Über die Zwischenmahlzeiten freut sich jede Katze und die Fütterung aus der Hand erhöht die Bindung zwischen Mensch und Katze. Dabei wird jedoch schnell vergessen, dass auch Leckerlis Kalorien enthalten. Wer die Katze regelmäßig mit Snacks verwöhnt, sollte das bei der täglichen Futtermenge berücksichtigen und die Menge an Nass- oder Trockenfutter entsprechend anpassen. Neigt die Katze zu Übergewicht, kann man auch auf kalorienarme Leckerlis zurückgreifen.