Werbung

Das sind die 5 schlimmsten Hunderassen

5 Hunde dog-wow

Welche Hunde gehen gar nicht?

© otsphoto / Shutterstock

Gibt es so etwas wie „schlimme“ Hunderassen überhaupt und wenn ja, welche sind die „schlimmsten“? Eine amerikanische Hundesitterin hat die Antwort. 

von Leonie Brinkmann

Am veröffentlicht

Wenn Hunde echte Familienmitglieder sind, ist es bei vielen wie mit den Kindern: Die eigenen sind stets die Süßesten! Doch gibt es objektiv gesehen Hunderassen, die lieber oder gar „schlimmer“ sind als andere?

Die amerikanische TikTokerin Chelsea hat auf diese Frage ein klares Ja! Sie arbeitet als Hundesitterin und hat im Laufe der Jahre einige Rassen auf ihre ganz persönliche schwarze Liste gesetzt.

 

Die fünf schlimmsten Hunderassen

Insgesamt fünf Hunderassen würde sich Chelsea niemals zulegen, wie sie augenzwinkernd auf TikTok erklärt. Natürlich lässt sie ihr Ranking nicht unkommentiert, sondern liefert zu jeder der fünf Rassen auch einen für sie triftigen Grund, warum gerade diese besonders „schlimm“ ist.

Ein Video, das bei den Internetnutzern und Hundehaltern für ordentlich Wirbel sorgt. Hier kommen Chelseas fünf No-Go-Rassen:

„Einfach ALLE Doodle-Mischlinge“ stehen bei Chelsea ganz oben auf der Liste. Ihre Begründung:

„Wirklich die Schlimmsten. Die Halter kommen nicht mit ihrer Energie klar, darum werden sie zu unkontrollierbaren Dämonen. Außerdem immer verfilzt.“

Auch der Samojede ist kein Hund, den Chelsea adoptieren würde und zwar wegen seiner „humorlosen Art“. Ihre Erklärung:

Bellen ohne Pause. Verstehen keinen Spaß.“

Nicht weniger schlecht kommt der Deutsche Schäferhund bei der Hundesitterin weg. Wen überrascht ihre Begründung?

„Immer die Ängstlichsten von allen, warum nur??“

Auch der Husky darf auf Chelseas Ausschluss-Liste nicht fehlen. Ob ihr Grund stimmt, können nur die Herrchen und Frauchen von Huskys sagen:

„Komplette Freaks, die immer herumschreien.“

Aber nicht nur große Hunde bekommen bei der Hundesitterin ihr Fett weg. Auch an „kleinen weißen Hunden mit krustigen Augen“ lässt sie kein gutes Haar. „Verkrustete kleine Wadenbeißer“ nennt sie sie. 

Dass diese Liste mit viel Humor gesehen werden sollte, wird schon allein durch die Tatsache deutlich, dass Chelsea selbst einen Chihuahua hat und sie fügt hinzu:

„Ich liebe diese Rassen, ich will sie bloß nicht selbst besitzen. Es ist einfach meine Meinung!“
Hat die Hundesitterin recht?
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren