News :
wamiz-v3_1

Werbung

Geschirr oder Halsband für Welpen? Das ist hier die Frage!

https://www.shutterstock.com/de/image-photo/belgian-shepherd-puppies-487095361 advice
© Shutterstock

Was ist besser für einen Hundewelpen: Halsband oder Geschirr? Diese Frage wird unter Hundehaltern immer wieder heiß diskutiert. Wir bringen Licht ins Dunkel und erklären die Vor- und Nachteile beider Varianten und worauf Sie beim Kauf eines Halsbands oder Geschirrs für Ihren Welpen achten sollten.

von Kristin Barling

Halsband versus Geschirr in Kürze

  • Die Größe ist entscheidend: Wählen Sie immer ein passendes Halsband oder Geschirr für Ihren Welpen, damit er sich nicht befreien und weglaufen kann.
  • Ein Hundegeschirr bietet mehr Sicherheit für junge, unsichere Hunde, und ist im Zweifelsfall die richtige Wahl.
  • Ein Welpe sollte erst dann ein Halsband tragen, wenn er die Leinenführigkeit allmählich beherrscht.

Halsbänder für Welpen

Halsband Welpe
Labrador-Welpe mit Halsband© Shutterstock

Hundehalsbänder gibt es in allen möglichen Formen, Farben und Größen. Für Welpen eignen sich vor allem breitere Halsbänder und Zugstopphalsbänder, die sich nicht zu weit zuziehen und den Welpen nicht würgen. Halsbänder haben hauptsächlich Vorteile für die Erziehung eines Welpen, bringen jedoch gesundheitliche Risiken und Gefahren mit sich.

Nachteile des Halsbands

Der Hals eines Hundes – vor allem im Welpenalter – ist eine empfindliche Körperregion. Wie beim Menschen liegen hier Halswirbel und Nervenbahnen, die Luftröhre und der Kehlkopf. Durch starken Druck oder Zug kann der Hals des Hundes verletzt werden. Sobald an der Leine gezogen wird, wird der Druck direkt auf das Halsband und somit auf den Hals des Welpen übertragen. Dies lässt sich nicht immer vermeiden, da Welpen sehr neugierig und ungestüm sein können und häufig unerwartet an der Leine ziehen.

Eine weitere Gefahr stellt der Sitz des Halsbands dar. Viele Hundehalter kaufen das Halsband eine Nummer zu groß, weil der Welpe schnell wächst und ihm das Halsband möglichst lange passen soll. Aus einem zu weiten Halsband kann sich ein Welpe allerdings schnell befreien: Junge Hunde haben einen kleinen Kopf und sind sehr beweglich. Geschickte Welpen schaffen es daher häufig, aus dem zu großen Halsband herauszuschlüpfen. Diese Situation kann für den Welpen schnell gefährlich werden, wenn er noch nicht gehorcht und beim Gassigehen plötzlich wegläuft.

Vorteile des Halsbands

Trotz der genannten Gefahren kann ein Halsband Vorteile haben. Dadurch, dass sich der Welpe mit dem Halsband direkter führen lässt, werden Hund und Halter dazu animiert, die Leinenführigkeit bereits im jungen Alter zu trainieren. Die Welpenerziehung legt den Grundstein für das Verhalten Ihres Hundes. Es ist also nie zu früh, um mit der Erziehung anzufangen und dem Welpen das Führen an der Leine beizubringen. Grundvoraussetzung dafür ist, dass das Halsband gut sitzt und sich nicht zusammenzieht.

Hundegeschirr für Welpen

Belgischer Schäferhund Welpe mit Geschirr
Belgischer Schäferhund-Welpe mit Geschirr© Shutterstock

Ein Geschirr für Hunde wird meistens mit zwei Schließen befestigt und ist verstellbar, sodass es dem Körper des Hundes optimal angepasst werden kann. Für Welpen ist ein leichtes, anschmiegsames Material am besten geeignet. Die Vorteile des Brustgeschirrs liegen vor allem in der Sicherheit und im Komfort.

Vorteile des Geschirrs

Da Welpen häufig stark an der Leine ziehen, ist ein Geschirr eine gute Alternative zum Halsband. Ein Brustgeschirr sorgt dafür, dass kein Druck auf den Hals ausgeübt wird. Stattdessen verteilt sich der Druck gleichmäßig auf das Geschirr. Vor allem für sehr junge und zarte Welpen sowie für kleine Rassen ist ein Geschirr optimal geeignet. Auch unsichere Hunde, die besonders schreckhaft sind, fühlen sich im Geschirr meistens wohler.

Nachteile des Brustgeschirrs

Manche Welpen sind so geschickt, dass sie sich aus einem Hundegeschirr befreien können. Vor allem schlanke Welpen schaffen es, rückwärts aus dem Geschirr zu schlüpfen. Wie beim Halsband sollten Sie daher unbedingt darauf achten, dass das Geschirr nicht zu groß ist, sondern optimal sitzt.

Ein weiterer Nachteil des Geschirrs für Welpen liegt darin, dass die Erziehung mit einem Geschirr schwerer gelingt als mit einem Halsband. Durch den auf das gesamte Geschirr verteilten Druck kommt die gesamte Zugkraft des Hundes zum Einsatz. Dadurch wird es besonders schwer, dem Welpen das Ziehen an der Leine abzugewöhnen. Gleichzeitig ist es mit einem Geschirr schwerer, den Hundewelpen in eine bestimmte Richtung zu lenken. Während der Zug am Halsband die Blickrichtung des Welpen sofort ändert, führt der Zug am Geschirr selten zu dem gewünschten Ergebnis.

Fazit: Erst Geschirr, dann Halsband

Vor allem in den ersten Monaten ist ein Geschirr aus gesundheitlicher Sicht die sicherere Option für einen Welpen. Mit einem gut sitzenden Geschirr können Sie Ihren Welpen entspannt daran gewöhnen, an der Leine zu laufen. Sobald der Hund lernt, lockerer an der Leine zu laufen, können Sie langsam auf ein Halsband umsteigen. Wählen Sie immer ein passendes, gut sitzendes Halsband in der richtigen Größe für Ihren Welpen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Halsband breit und bequem ist und verwenden Sie auf keinen Fall Zughalsbänder. Um den Welpen zu erziehen, können Sie natürlich auch zwischen Geschirr und Halsband wechseln.