🐶 Teste den Charakter deines Hundes!

Werbung

„Komm, lass uns abbrechen“: Martin Rütter erlebt persönlichen Alptraum in Welpenshow!

Das haut sogar den Rütter um. Der Vox-Hundeprofi kann nur noch mit dem Kopf schütteln, als Collie-Welpe „Xanto“ bei dieser Familie einzieht.

von Stefanie Gräf

Am 02.04.21, 18:00 veröffentlicht

Da fällt sogar dem Hundeprofi nicht mehr viel zu ein, als er diese Aufnahmen in seiner Sendung „Martin Rütter – die Welpen kommen“ zu sehen bekommt. Der 50-Jährige ist so fassungslos, dass er drauf und dran ist abzubrechen. Aber das ist erst der Anfang.

In dieser Folge bekommt Familie Ziegler aus Niederbüren in der Schweiz Welpenzuwachs und bittet den 50-Jährigen um Unterstützung. Der Grund: Die Zieglers sind begeisterte Katzenhalter, wie sich schnell herausstellt. Insgesamt leben bei ihnen bereits fünf Maine Coon-Katzen und nun bereiten sie sich auf Collie Xanto vor.

Katzenfans holen sich einen Hundewelpen

Da kommt Martin Rütter nicht mehr mit: „Katzen, Katzen ... Komm, lass abbrechen. Hat doch keinen Sinn mehr“, sagt er in Richtung Kameras. Seine Bedenken steigen noch mehr, als Bettina Ziegler erklärt, die Samtpfoten seien „Kinder-Ersatz“ für sie und ihren Mann.

Der erste Kontakt zwischen Hund und Katze verläuft relativ ruhig, wobei Bettina ihr Kätzchen vorsichtshalber auf dem Arm hält. Doch der erfahrene Hundetrainer erklärt: „Ich habe nicht das Gefühl, dass der Xanto entspannt auf die Katzen reagiert, sondern sie gar nicht registriert. Im Moment gab es noch keine Zusammenführung, wir sind keinen Schritt weiter.“ Er befürchtet Stress für alle Beteiligten.

Das Schweizer Ehepaar will nun vorsichtshalber noch eine Tierkommunikatorin einschalten, was jedoch für Rütter „allergrößter Schwachsinn und nur Geldschneiderei“ ist. Ob es dennoch zu einem Happy End kommt bei dieser ungewöhnlichen Konstellation wird sich zeigen. Die ganzen Folgen von „Martin Rütter – die Welpen kommen“ kannst du hier ansehen.

Ein Collie-Welpe und fünf Maine-Coon-Katzen, kann das gut gehen?
© Screenshot / TVNOW