wamiz-v3_1

Werbung

Sanft behandeln, wenn es juckt: Hausmittel gegen Milben

Katze hat Milben advice
© Shutterstock

Ihre Samtpfote wird von fiesen, kleinen Parasiten geärgert? Milben und Flöhe bei Katzen sind unangenehm – dennoch muss nicht gleich die Chemiekeule herhalten! Auch altbewährte Hausmittel und Homöopathie wirken Wunder bei Ohrmilben bei Katzen.

von Nina Brandtner

Das Wichtigste in Kürze:

  • Bei Milbenbefall muss schnell gehandelt werden
  • Verschiedene Hausmittel helfen, die Parasitenpopulation zu eliminieren
  • Auch die Umgebung des Tieres muss gründlich gereinigt werden
  • Wie Sie Milben bei der Katze erkennen, lesen Sie hier

Behandlung von Milben bei Kätzchen

Milbenbefall ist für das Kätzchen äußerst unangenehm. Lästige Parasiten verursachen Irritationen auf der Haut der Katze, die ein starker Juckreiz begleitet und die kahle Stellen im Fell verursachen können. Außerdem kann die Erkrankung langwierig sein, wenn sie nicht schnell bekämpft wird. Ist ihre Katze von Milben befallen, müssen oft sogenannte Spot-On Präparate herhalten. Doch es geht auch anders: Folgende Hausmittel helfen zuverlässig und ohne Chemie.

Wasserstoffperoxid und Teebaumöl

Eine Mischung aus Wasserstoffperoxid, Wasser und Teebaumöl wirkt desinfizierend und vertreibt Milben und andere Parasiten innerhalb weniger Tage. Ist die Katze von Ohrmilben befallen, wird das betroffene Ohr zweimal täglich in regelmäßigen Abständen gespült. Wenn der Stubentiger den Parasitenbefall am Körper hat, muss er Vollbäder über sich ergehen lassen. Vermischt werden:

  • ein Teil dreiprozentiges Wasserstoffperoxid
  • zwei Teile warmes Wasser
  • ein paar Tropfen Teebaumöl

Das Gemisch muss etwa fünf Minuten lang auf der Katzenhaut in die betroffenen Stellen einwirken. Im Anschluss mit warmem Wasser abspülen.

ApfelessigApfelessig gehört zu den besten Hausmitteln gegen Milben bei Katzen© Shutterstock

Apfelessig

Apfelessig mit Wasser ist eines der effektivsten und zugleich mildesten Hausmittel gegen Milben bei der Katze. Die Eins-zu-Eins-Mischung wird mit einem Tuch auf die betroffenen Partien aufgetragen – und nicht abgespült. Morgens und abends erfolgt je eine Behandlung.

Kokosöl

Kokosöl enthält eine mittelkettige Fettsäure namens Laurinsäure. Für Mensch und Tier ist das Fett nicht wahrnehmbar – Insekten hingegen reagieren äußerst empfindlich darauf. Werden befallene Stellen mit Kokosöl eingerieben, suchen die Katzen befallenden Parasiten zügig das Weite. Außerdem hat das Öl auch eine antimikrobielle Wirkung. Bereits gelegte Eier sterben deshalb ebenfalls ab. Auch die Einnahme von Kokosöl über die Nahrung hilft. Die abwehrenden Stoffe gelangen so direkt ins Blut.

Rizinusöl

Rizinusöl wird eine ähnliche Wirkung nachgesagt wie Kokosöl. Zusätzlich hilft es, die Beschwerden von Hautreizungen zu lindern. Vor allem in Kombination mit Baby- oder gar Kokosöl ist Rizinusöl sehr wirksam.

Sind Katzenmilben auf den Menschen übertragbar?

Zunächst machen Milben keinen großen Unterschied zwischen Mensch, Hunde und Katzen. Halten Sie Tiere im Haushalt, können die Parasiten auch auf den Menschen übergehen. Die kleinen Spinnentiere merken aber schnell, dass sie dort nicht glücklich werden. Die nur wenig behaarte Menschenhaut ist nicht der ideale Lebensraum für die kleinen Parasiten. Sollten sie sich dennoch länger beim menschlichen Wirt aufhalten, macht sich dies durch leichte Hautreizungen bemerkbar.

Unsere Empfehlung: Vorbeugung ist die beste Milbenabwehr!

Im Idealfall bekommt die geliebte Samtpfote gar keine Milben. Mit ein paar Tricks können Katzenhalter das Risiko so weit wie möglich eindämmen:

  • Eine gesunde, artgerechte Ernährung ohne Getreide und Zusatzstoffe stärkt das Immunsystem
  • Durch regelmäßige Fellpflege werden Parasiteneier schnell erkannt und entfernt
  • Katzen, die für Ohrmilben anfällig sind, sowie ältere oder geschwächte Tiere erhalten regelmäßig Ohrspülungen mit einem der oben genannten Hausmittel
  • Katzendecken, Kissen und Lieblingsplätze sollten regelmäßig gesäubert werden
  • Man sollte dem Futter regelmäßig Kokosöl beigeben