Test: Welche Katze passt zu mir? 🐱

Werbung

Teddy-Hund Chowder: Was es mit dem knuddeligen Chow Chow auf sich hat

Teddy-Hund Chowder advice

Niedlichkeitsfaktor hoch zehn: In diesem Beitrag dreht sich alles um Chowder, einen sechsjährigen Chow-Chow Rüden aus den Philippinen. Sein außergewöhnliches Aussehen, welches an einen Teddybären und an einen Löwen erinnert, entzückt Hundeliebhaber auf der ganzen Welt. Alles über den Teddy-Hund und einen kurzen Überblick über die Hunderasse Chow-Chow lesen Sie in diesem Beitrag.

von Stephanie Klein

Flauschig, flauschiger, Chowder! In diesem extra fluffigen Hund, der wie ein Plüsch-Teddy in XXL aussieht, kann man sich nur verlieben. Seine Fans sehen das genauso: Auf Instagram verfolgen 428.000 Follower das Leben des liebenswerten Chow Chows. Was macht Chowder so besonders? Finden Sie es selbst auf den folgenden Bildern heraus!

Die niedlichsten Bilder vom Teddy-Hund Chowder

Die für einen Chow-Chow charakteristische blaue Zunge ist nur eines von vielen Merkmalen von Chowder. Schaut man genauer hin, bemerkt man bei Chowder eine rosafarbene Stelle auf seiner Zunge.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Chowder (@chowderthebeardog) on

Achtung, Zuckerschock: Das nächste Bild zeigt Baby Chowder. Schon früh wusste er, wie er jeden mit seinem niedlichen Blick um die Finger wickelt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Chowder (@chowderthebeardog) on

Das Fell von Teddy-Hund Chowder sieht herrlich weich und gepflegt aus. Doch das kommt nicht von alleine: Seine Menschen gehen mit dem liebevollen Chow-Chow regelmäßig zum Hundefrisör und bürsten seine Mähne.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Chowder (@chowderthebeardog) on

In diesem Post erklärt Chowders Mensch, dass ihm oft gesagt wird: „Chow-Chows sind sehr bösartige Hunde! Sie sind sehr temperamentvoll und gefährlich.” Doch Chowder ist sehr liebevoll, süß und nett. Wie kommen die Vorurteile zustande? Mehr dazu gibt es im nächsten Absatz zu lesen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Chowder (@chowderthebeardog) on

Hunderasse Chow-Chow - Kurzporträt

Bei dem Chow-Chow handelt es sich um eine sehr urtümliche Hunderasse aus China, welche ursprünglich als Gebrauchshund zum Einsatz kam. Auch wenn der Anblick von Chowder zum Dahinschmelzen ist: Chow-Chows sind tatsächlich keine Anfängerhunde. Sie gelten als eigensinnig und misstrauen Fremden. Kein Wunder, denn in der Vergangenheit wurden die asiatischen Vierbeiner mit der blauen Zunge vorwiegend als Wachhunde verwendet.

Chow-Chows geben heute noch perfekte Wachhunde ab. Ihre Erscheinung ist majestätisch und mit ihrem üppigen Fell erscheinen sie noch kräftiger und größer, als sie sind.

Hündinnen erreichen eine Größe zwischen 46-51 cm und Rüden werden zwischen 48-56 cm groß. Ihr Gewicht variiert zwischen 20-30 kg.

Teddy-Hund Chowder ist ein besonderer Chow-Chow

Trotz der Vergangenheit und des eigensinnigen Charakters, muss eine Sache berücksichtigt werden: Jeder Hund ist einzigartig. Chowder beweist, dass jeder Hund ein Individuum ist und Menschen mit Erziehung und der nötigen Fachkenntnis über die Hunderasse vieles erreichen können. Seine Menschen schreiben auf Instagram, dass sie mit Chowder von Anfang an trainiert haben. Eine Einschränkung bleibt allerdings unveränderlich: Wer auf der Suche nach einem sportlichen Vierbeiner ist, wird mit einem Chow-Chow nicht glücklich. Joggen, Agility und Co. sind für die gemütlichen Vierbeiner keine geeigneten Aktivitäten. Kurze Spaziergänge dagegen heißen Chow-Chows gerne willkommen!

Eine ausführliche Rassebeschreibung zum Chow-Chow finden Sie hier.