wamiz-v3_1

Werbung

Vitiligo beim Hund: Was ist die Weißfleckenkrankheit?

Hund Rowdy mit Vitiligo advice © Instagram / white_eyed_rowdy

Vitiligo ist eine Hautkrankheit, bei der es zu einer Zerstörung der Farbpigmente kommt und so helle Flecken auf dem Fell von Vierbeinern auftreten. Eine Heilung von der Weißfleckenkrankheit ist nicht möglich. Das liegt ganz einfach daran, dass für Pigmentflecken keine Behandlung existiert.

von Nina Brandtner

Das Wichtigste in Kürze

  • Vitiligo tritt beim Hund zuerst um die Nase herum auf
  • In späteren Stadien sind Pigmentflecken beim Hund auch auf dem Bauch und Rücken erkennbar
  • Die Weißfleckenkrankheit ist unheilbar, schmerzfrei und selten
  • Homöopathie und Medikamente helfen Fellnasen nicht
  • Holundersaft kann bei der Pigmentierung der Haut helfen

Vitiligo – die Pigmentstörung beim Hund

Das Vorkommen der Erkrankung Vitiligo erstreckt sich auf das Tierreich und den Menschen. Besonders das kanadische Model Winnie Harlow hat die Weißfleckenkrankheit in den letzten Jahren ins Rampenlicht gerückt. Bei ihr hat Vitiligo große weiße Flächen auf der eigentlich dunklen Haut hinterlassen. Auf der ganzen Welt sind in etwa 0,5 bis 2 Prozent der Gesamtbevölkerung von der Weißfleckenkrankheit betroffen, doch auch Katzen oder Hunde kann es treffen.

Wer beim Hund eine Pigmentstörung an der Lefze sieht, denkt zuerst an eine infektiöse Hauterkrankung. Es kann sich jedoch um die Weißfleckenkrankheit handeln. Das Vorkommen dieser Krankheit ist deutlich seltener als beispielsweise ein Hautinfekt. Die Vitiligo ist eine Erkrankung ohne Infektionsrisiko, die wahrscheinlich genetisch bedingt ist. In einer Blutlinie kommt die Weißfleckenkrankheit meist mehrmals vor. Oftmals beginnt die Vitiligo um die Nase und breitet sich dann auf den restlichen Körper aus.

Tipp: Wer die Pigmentstörung des Hundes am Bauch oder einem anderen Körperteil reduzieren will, verwendet Holundersaft. Dieser kann beim Hund die Pigmentierung unterstützen.

Was ist die Ursache von Vitiligo beim Hund?

Es wird vermutet, dass die Weißfleckenkrankheit aufgrund eines überreagierenden Immunsystems entsteht. Die Antikörper des Immunsystems, welche Erkrankungen abwehren, greifen in den Farbbildungsprozess ein. Deshalb erfolgt eine Zerstörung der Pigmentierung bei den Fellnasen. Die Auswirkung davon ist die Depigmentierung des Fells Ihres Lieblings.

Gehäuft tritt die Krankheit bei Fellnasen der Rassen Golden Retriever, Rottweiler, Dackel, Dobermann und Belgischer Schäferhund auf.

Vitiligo beim Hund und deren Behandlung

Es gibt keinen Weg, die Weißfleckenkrankheit zu heilen. Alle Medikamente, die bislang getestet wurden, sind unwirksam. Auch Homöopathie führt zu keiner Verbesserung der Pigmentierung. Einige Hundebesitzer verwenden Holundersaft, um die Färbung des Fellkleides zu verbessern. Die Wirksamkeit der Flüssigkeit ist jedoch ohne wissenschaftlichen Beweis.

Unsere Empfehlung: Es ist empfehlenswert, zum Tierarzt zu gehen, wenn plötzlich weiße Flecken am Vierbeiner auftreten

Es bestehen viele Ursachen für eine Depigmentierung bei Fellnasen. Deshalb ist es wichtig, diese auszuschließen, bevor eine Vitiligo diagnostiziert wird. Stellen Sie bei Ihrem Liebling eine Veränderung der Fellfarbe fest, kann es sich auch um Folgendes handeln:

  • Futter, das hormonhaltige Substanzen oder synthetische Vitamine beinhaltet, kann die Farbe des Fells beeinflussen
  • Verletzungen führen oftmals zur Veränderung der Haut und Haare
  • Allergien oder Entzündungen wirken sich manchmal auf das Fellkleid des Lieblings aus
  • Einige Medikamente, wie Penicillin oder Parasitenkuren, führen zur Depigmentierung
  • Ist die Aufnahme von Vitaminen oder Mineralstoffen im Darm gestört, kann sich dies auf die Farbe des Haarkleides von Hunden auswirken
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by White Eyed Rowdy (@white_eyed_rowdy) on