❗️ Gratis-Produkttest für Katzen ❗️

Pumi

Pumi

Der Pumi ist ein Treibhund mit den physischen Eigenschaften eines Terriers. Er wird für das Treiben größerer Tiere verwendet. Außerdem handelt es sich bei ihm um einen sehr guten Familienhund, der insbesondere gut für sportliche Besitzer geeignet ist.

Wichtige Informationen

Pumi: Lebenserwartung :

6

18

11

13

Charakter :

Anhänglich Verspielt

Größe :

Geschichte

Seine Ursprünge gehen auf das 18. Jahrhundert zurück. Damals wurden Puli-Exemplare mit Terriern und anderen Hütehunden aus Frankreich und Deutschland gekreuzt. Fast zwei Jahrhunderte lang wurde die ungarische Hunderasse nur als eine Varietät des Pulis angesehen. Die Unterscheidung zwischen den beiden Rassen wurde erst 1919 vorgenommen, und 1923 wurde der Pumi offiziell anerkannt.

FCI-Gruppe

FCI-Gruppe

Gruppe 1 - Hütehunde und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)

Sektion

Sektion 1 : Schäferhunde

Aussehen des Pumis

Größe

Weibchen : Zwischen 38 und 44 cm

Männchen : Zwischen 41 und 47 cm

Pumi: Gewicht

Weibchen : Zwischen 8 und 13 kg

Männchen : Zwischen 10 und 15 kg

Fellfarbe

Schwarz
Weiß
Blau
Braun

Felltyp

Lang

Augenfarbe

Braun

Aussehen

Der Pumi ist ein mittelgroßer, kräftiger Hund, der körperlich einem Terrier ähnelt. Der Kopf ist langgezogen. Die Augen stehen leicht schräg und sind dunkelbraun. Die Ohren sind hoch am Schädel angesetzt, stehen aufrecht und ihre Spitze neigt sich nach vorne. Sie sind mittelgroß, wohlproportioniert und haben die Form eines umgekehrten Vs. Die Rute ist hoch angesetzt und wird waagerecht oder leicht nach unten weisend getragen.

Gut zu wissen

Dieser Hund ist in Deutschland relativ unbekannt, aber er würde es verdienen, weiter verbreitet zu sein, denn er vereint viele positive Charaktereigenschaften in sich, die zu vielen verschiedenen Besitzern passen können.

Pumi: Charakter

  • 100%

    Anhänglich

    Er ist sehr anhänglich und geizt gegenüber seiner Adoptivfamilie nicht mit Zeichen der Zuneigung. Dieser Hund kann sich auf ein bestimmtes Mitglied seiner sozialen Gruppe fixieren.

  • 100%

    Verspielt

    Es handelt sich um einen von Natur aus sehr fröhlichen Hund, der es liebt, mit Artgenossen oder seinen Besitzern zu spielen.

  • 33%

    Ruhig

    Dieser ungarische Hund ist nahezu nicht zu ermüden.

  • 66%

    Intelligent

    Es handelt sich um einen guten Gehilfen bei der Arbeit, der auch ein ausgezeichneter Gefährte für den Alltag sein kann.

  • 66%

    Jagdfreudig

    Er hat einen sehr guten Geruchssinn und kann von Natur aus verschiedene Raub- und Nagetiere jagen.

  • 100%

    Scheu

    Dieser Hütehund ist sehr wachsam und zeigt sich gegenüber Menschen, die er noch nicht kennt, argwöhnisch.

  • 66%

    Unabhängig

    Er hängt zwar sehr an seiner sozialen Gruppe (und insbesondere an einer bestimmten Person), aber er kann auch durchaus problemlos autonom handeln.

    Pumi: Temperament

    • 66%

      Kann alleine bleiben

      Dieser Hund muss von klein auf positiv und progressiv an das Alleinsein gewöhnt werden, um Phasen der Abwesenheit seiner Besitzer mit Ruhe durchstehen zu können. Aber Achtung: Dieser sportliche Hund darf nicht zu lange allein gelassen werden.

    • 100%

      Gehorsam

      Es handelt sich um einen folgsamen Hütehund, der dazu bereit ist, Kommandos zu befolgen, aber auch dazu in der Lage ist autonom zu arbeiten. Mit seiner Erziehung muss aber schon früh begonnen werden, um zu vermeiden, dass der Pumi-Welpe schlechte Angewohnheiten bekommt.

    • 100%

      Pumi: Bellen

      Er bellt wütend bei jedem kleinsten Geräusch, das ihm nicht geheuer ist.

    • 66%

      Ausreißer

      Es sind in erster Linie die Exemplare, die nicht genug Auslauf bekommen, die ausbüxen.

    • 100%