wamiz-v3_1

Werbung

Darf die Katze rohe oder gekochte Eier essen?

Katze und Ei advice
© Shutterstock

Eier bringen Abwechslung in den Speiseplan der Katze und werden von vielen Katzen gerne gefressen. Viele Katzenhalter sind überzeugt, dass rohe Eier bei der Katze für ein gesundes, glänzendes Fell sorgen. Sind Eier aber auch wirklich gesund für die Katze oder kann rohes Ei sogar schädlich sein? Hier finden Sie die wichtigsten Antworten auf alle Fragen rund um das Hühnerei als Futtermittel für die Katze.

von Kristin Barling

Das Wichtigste in Kürze

  • Grundsätzlich spricht nichts dagegen, wenn die Katze hin und wieder eine kleine Portion Ei frisst
  • Gekochtes Ei ist sicherer für die Katze, um eine mögliche Vergiftung durch Salmonellen zu vermeiden
  • Möchte man dennoch rohe Eier füttern, wie z.B. beim Barfen, sollte man der Katze nur das Eigelb geben

Ist rohes Ei gesund oder schädlich für die Katze?

Rohes Ei ist nicht grundsätzlich schädlich für Katzen. Allerdings bergen rohe Eier die Gefahr einer Salmonellenvergiftung. Wie auch beim Menschen kann ein mit Salmonellen belastetes Ei auch bei der Katze zur Vergiftung führen. Wer seiner Katze rohes Ei geben möchte, sollte daher ausschließlich frische Eier verwenden und nach Möglichkeit salmonellenfreie Eier kaufen, die selten im Supermarkt erhältlich sind.

Sollen Katzen lieber rohes Eiweiß oder Eigelb fressen?

Entscheidet man sich dafür, der Katze ab und zu rohe Eier zu geben, sollte man das Ei zunächst trennen und nur das Eigelb an den Stubentiger verfüttern. Das Eigelb enthält zahlreiche Vitamine und Proteine und ist deutlich gesünder für die Katze als das Eiweiß. Rohes Eiweiß zu fressen kann für Katzen sogar schädlich sein: Es enthält ein Protein, das die Aufnahme von Biotin im Körper hemmt. Da Biotin für die Katze lebenswichtig ist, kann rohes Eiweiß sogar schädlich sein.

Unsere Empfehlung: Die Katze mit gekochtem Ei füttern

Um das Risiko einer Salmonellenvergiftung und die Aufnahme von zu viel rohem Eiweiß auszuschließen, ist es am sichersten, wenn die Katze nur gekochtes Ei frisst. Dazu wird das Ei in gekochtem Wasser solange gekocht, bis wenigstens das Eiweiß hart ist. Anschließend lässt man das Ei abkühlen und schneidet es in kleine Stücke, die die Katze gut fressen kann. Alternativ zum gekochten Ei kann man der Katze auch ein Rührei zubereiten. Dabei ist jedoch auf die Zugabe von Butter, Öl, Salz oder sonstigen Gewürzen zu verzichten, da Katzen nur ungewürztes Ei fressen dürfen. Eier sollten immer eine seltene Belohnung bleiben und nicht auf dem festen Speiseplan der Katze stehen. Wenn die Katze einmal pro Woche vom Frühstücksei nascht, ist das unbedenklich und kann für glänzendes Fell sorgen.

Leseempfehlung