wamiz-v3_1

Werbung

So geht's: Welpen das Kotfressen abgewöhnen

Welpe frisst Kot advice © Shutterstock

Mit einem Welpen auf Erkundungstour zu gehen, macht großen Spaß. Doch der Entdeckerdrang der tapsigen Vierbeiner kann die Freude trüben. Vor allem bei Welpen, die die unangenehme Angewohnheit haben, Kot zu fressen. Wir erklären, warum der Welpe Kot frisst und wie Sie dem jungen Hund das Kotfressen abgewöhnen können.

von Carina Petermann

Warum frisst der Welpe Kot?

Hunde im Welpenalter sind Entdecker: Wie kleine Kinder gerne alles anfassen, nehmen Welpen beim Spaziergang alles ins Maul, was hineinpasst. Ob Kerne, Tannenzapfen, Taschentücher, Plastikteile, Zigarettenstummel, Schnecken oder eben eigenen oder fremden Kot – der Welpe untersucht es im Maul.

Manches verschluckt er, anderes spuckt er wieder aus. Je älter der Welpe wird, desto mehr wird er von sich aus wieder freigeben. In den meisten Fällen ist es reine Neugier, die den Welpen dazu bringt, Kot zu fressen. Zum Glück verlieren die meisten Junghunde mit der Zeit das Interesse am Fressen von Kot. Wichtig ist, dass Sie Ihren Vierbeiner entsprechend erziehen, damit er den Appetit auf die eklige Kost verliert. Übrigens: Von welchem Tier der Kot stammt, ist vielen Welpen egal. Sie fressen Kot von Artgenossen oder anderen Tieren, manche sogar den eigenen.

Vorbeugen: Gassigänge ohne Kotfressen

Besonders wichtig in der Hygieneerziehung ist, dem Welpen stets einen Schritt voraus zu sein. Sehen Sie einen Haufen am Wegrand liegen, lenken Sie Ihren Welpen ab. Locken Sie ihn beispielsweise mit Futter darum herum oder wechseln Sie die Richtung, bevor Ihr Gefährte die eklige Versuchung bemerkt. Stürzt er bereits darauf zu, halten Sie die Leine kurz und locken ihn zu sich. Denken Sie immer daran, ihn positiv mit einem Leckerli zu belohnen, sobald er Ihnen folgt. Entfernen Sie Kot von anderen Tieren – Katzen, Füchse, Kaninchen – in Ihrem Garten sofort, damit Ihr Vierbeiner nicht auf den Geschmack kommt. Einige Besitzer schwören darauf, ihrem Hund vor der gemeinsamen Runde etwas stark Riechendes zu geben. Möglich wären ein Stück Harzer Käse oder grüner Pansen. Allerdings dürfte das beim Welpen nur in seltenen Fällen helfen.

Richtig reagieren, wenn der Welpe Kot frisst

Haben Sie die Gefahr zu spät erkannt, reagieren Sie schnell! Ziehen Sie Ihren Hund wenn möglich von der Quelle des Übels weg und sagen ein Abbruchsignal wie „Pfui!“ oder „Aus!“. Folgt er, belohnen Sie ihn mit einem Leckerli. Achtung: Das Ziehen an der Leine ist im Alltag wenn möglich zu vermeiden. Beim Kotfressen können Sie es anwenden, wenn Ihr Hund kurz vor einem Haufen steht. Dank der Leine können Sie ihn daran hindern, einen Happen zu kosten. Üben Sie, indem Sie immer, wenn Sie an einem Haufen vorbeigehen, „Pfui“ sagen, sobald Ihr Vierbeiner daran schnüffeln möchte. Halten Sie ihn gleichzeitig auf Abstand und belohnen Sie ihn anschließend.

Aufmerksamkeit Ihrerseits und das richtige Timing sind entscheidend. Dies gilt natürlich auch für das Fressen von Steinchen, Zigarettenstummeln oder Plastik.

Darum ist Kotfressen von Welpen so gefährlich

Keine Frage: Kotfressen ist ekelhaft und vielen Hundehaltern wird bereits beim Zusehen schlecht. Doch das ist nicht das einzige Problem bei kotfressenden Welpen. Denn in den Häufchen können sich zahlreiche Krankheitserreger befinden. Zudem reagieren viele Hunde auf Kot mit Durchfall. Frisst der Welpe ungehindert weiter Kot, könnte er im Erwachsenenalter damit fortfahren. Eine Übersicht über die gesundheitlichen Risiken von Kotfressen bei Hunden finden Sie in diesem Artikel: Was tun, wenn der Hund Kot frisst? Ist Ihr Vierbeiner ständig mit der Nase am Boden, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über eine geeignete Wurmkur für Welpen.