❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Schäferhund-Baby auf Ebay verkauft: Wochen später legt ein Tierheim sein Elend offen

Luckys Schicksal ist leider kein Einzelfall. Nun sucht der Kölner Tierschutzverein ein endgültiges Zuhause für den hübschen Herdenschutzhund.

von Nina Brandtner

Am 22.09.20, 14:00 veröffentlicht

Er ist erst sieben Monate alt, und doch musste Schäferhund-Rüde Lucky schon einen Marathon zurücklegen, der für ein ganzes Leben reicht. Denn wie schon so viele andere Rassehunde vor ihm wurde der Herdenschutzhund übers Internet verkauft – an Halter, die keinerlei Erfahrungen mit den Eigenarten seiner Rasse haben.

Als Welpe über das Kleinanzeigenportal Ebay vertickt, musste sich die Gelbbacke deshalb bereits durch mehrere Familien kämpfen, wurde herumgereicht. Die letzte Station: Eine Mutter von zwei Kindern, die mit dem jungen Hund komplett überfordert war.

Altdeutscher Schäferhund Lucky zur Adoption

Nun also ist Lucky beim Tierschutzverein Menschen für Tiere Köln Porz e.V. angekommen, der seine Geschichte auf Facebook teilt. Bei keinem seiner bisherigen Halter hat Lucky die Erziehung genossen, die für junge Hunde in seinem Alter so wichtig ist. In einem Beitrag schreibt der Tierschutzverein:

„Er hat Defizite in seinem Benehmen”

Doch die Tierfreunde sich sich auch sicher: Mit der richtigen Erziehung und klaren Regeln wird der Altdeutsche Hütehund ein richtiger Vorzeige-Rüde. Deshalb suchen die Kölner nun nach Haltern, die bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben. Denn nun soll Lucky nur noch ein einziges Mal umziehen: In sein perfektes Für-immer-Zuhause!

Wamiz-Vermittlung: Hund adoptieren