wamiz-v3_1

Werbung

Promi-Katze: Der Hype um Choupette nach Lagerfelds Tod

Karl Lagerfeld mit Katze Choupette advice
© Instagram Choupette Lagerfeld

Bereits am Todestag des weltberühmten Designers Karl Lagerfeld im Februar 2019 fragten sich viele Fans: Was wird aus seiner Katze? Wir erklären, wie die hübsche Birma-Katze Choupette die Herzen von Karl Lagerfeld und unzähligen Fashion- und Tierfreunden erobert hat.

von Carina Petermann

So verzauberte Choupette Karl Lagerfeld

Offiziell heißt die tierische Schönheit „Guimauve du Blues Daphnée“. Doch ist die Heilige-Birma-Katze heute unter ihrem Kosenamen „Choupette“ weltberühmt. „Choupette“ bedeutet übersetzt „süß“ oder „niedlich“. Ihr Geburtstag ist der 19. August 2011.

Die Katze lebte eigentlich bei dem Model Baptiste Giabiconi. Dieser bat Karl Lagerfeld, seine Samtpfote über Weihnachten zu sitten, während er auf Reisen war. Doch der Star-Designer und Choupette wurden schnell unzertrennlich, so dass Giabiconi ihm die Katze nach seiner Rückkehr überließ.

Dass die dreieinhalb Kilogramm leichte Choupette Karl Lagerfeld mit ihrem Charme um die Pfote gewickelt hat, erkennen wir an seinen Worten: In Interviews vergleicht er ihre Augen mit „Sternsaphiren“ und ihren Schwanz mit Boafedern. Lagerfeld bezeichnete Choupette außerdem als „Zentrum seiner Welt“.

Die reichste Katze der Welt

Bei Karl Lagerfeld machte Choupette es sich nicht nur auf dem Sofa bequem, sondern entwickelte langsam aber sicher echtes Star-Potenzial. 2012 erwähnte ein französisches Magazin sie erstmals in einem Tweet. Ab dann ging es steil nach oben. Nach eigenen Aussagen hat Lagerfeld seinem Schützling die Einnahmen sämtlicher Werbeverträge überlassen. Mittlerweile dürfte Choupette mit einem Vermögen von rund drei Millionen Euro die reichste Katze der Welt sein.

Kollektionen & Kampagnen mit Choupette

2014 warb Choupette für japanische Kosmetikartikel sowie für den Autohersteller Opel. Dafür fotografierte Lagerfeld höchstselbst sein pelziges Model in und um einen Opel – Eindrücke vom Dreh gibt es hier.

Auch das Cover der Vogue zierte Choupette mehrfach – gemeinsam mit niemand geringerem als Star-Models wie Linda Evangelista oder Gisele Bündchen. Dabei war Choupette nie nur Accessoire, sondern eine echte Persönlichkeit – wenn auch mit einiger Image-Pflege von Seiten ihres Herrchens. Dieses widmete ihr sogar zwei Kollektionen mit Shirts und Fashion-Fan-Accessoires: „Monster Choupette“ und „Choupette in Love“. Und wer sich eine eigene Choupette wünschte, konnte sich ein Plüsch-Exemplar von Lagerfeld in Kooperation mit Steiff sichern. Das Edel-Stofftier mit magnetischer Leder-Maus für stattliche 499 Euro ist mittlerweile aber ausverkauft.

Social-Media-Star

Wie jedes IT-Girl hat auch Choupette eigene Social-Media-Accounts: Ihrem Instagram-Account folgen über 200.000 Fans. Auf ihrer Twitter-Präsenz interessieren sich mehr als 50.000 Katzenfreunde für ihre Tweets rund um – natürlich – Fashion. Auf ihrem Facebook-Account gibt’s ebenfalls einige spannende Einblicke in die Welt von Choupette und Karl. Klar, dass die plüschige Diva außerdem eine eigene Homepage besitzt. Doch hinter all diesen Accounts steckt nicht Choupette selbst, sondern Marketing-Expertin Ashley Tschudin. Sie startete aus Spaß und Freude am Gag mit dem Twitter-Account und war überrascht vom großen Erfolg. Weder Karl noch seine Katze waren an den Beiträgen beteiligt. Allerdings autorisierte der Modeschöpfer die verschiedenen Internet-Präsenzen seiner Katze und erwähnte sie sogar in Interviews.

So lebt Star-Katze Choupette

Reisen im Privat-Jet, Mahlzeiten von silbernen Tellern, zwei Dienstmädchen und ein Leibwächter: Choupette lebt das Leben eines echten Stars auf vier Pfoten. Angeblich bereitet ein privater Koch ihr regelmäßig ihre Lieblingsspeise – natürlich Kaviar – zu. Besonders gerne genoss sie ihr Dinner gemeinsam mit Karl Lagerfeld an einem Tisch. Selbstverständlich ist sich die reichste Katze nie für ein Spielchen zu schade: Choupette hat unter anderem einen gefärbten Würfel aus Nerz der Luxus-Marke Fendi als Spielzeug. Ein Accessoire, das so manchen Tierschützer auf die Palme bringt. Choupette indes dürfte die Meinung anderer ebenso gleich sein wie zeitlebens ihrem Daddy Karl Lagerfeld, der gerne polarisierte.

Was passiert nach Karl Lagerfelds Tod mit Choupette?

Tausende Katzenfreunde sorgen sich nach Karl Lagerfelds Tod um das Schicksal der hübschen Choupette: Sie kommentieren unter anderem das letzte Foto der Heiligen Birma auf Karl Lagerfelds Instagram-Account mit Beileids-Bekundungen. Allzu viele Sorgen brauchen wir uns um die Zukunft der steinreichen Samtpfote wohl nicht zu machen. Zwar wird sie ihr Herrchen vermissen, doch ihr Auskommen dürfte gesichert sein. Dank ihrer eigenen Millionen ist sie nicht auf das Erbe Lagerfelds angewiesen. Das Vermögen des Designers wird auf rund 400 Millionen Euro geschätzt. Erbberechtigt sind vermutlich die Kinder seiner 2015 verstorbenen Schwester. Wahrscheinlich hat Lagerfeld auch einige seiner sieben Patenkinder bedacht. Choupette bekommt in jedem Fall alles, was sie braucht. Katzen ist die richtige Gesellschaft ohnehin wichtiger als schnöde Mäuse. Darum kommt es ihr wohl eher auf einen netten Halter und eine katzengerechte Umgebung an, für die keine Millionen erforderlich sind. Möglich auch, dass sie zurück zu ihrem vorigen Herrchen Giabiconi zieht.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Choupette Lagerfeld (@choupettesdiary) on