wamiz-v3_1

Werbung

Was sehen Hunde eigentlich im Fernsehen?

Hund schaut fern advice © Shutterstock

Am Feierabend oder bei Regenwetter schätzen nicht nur viele Menschen, sondern auch mancher Hund ein bestimmtes Programm wie Sport oder Serien auf dem Sofa. Doch: Sehen Hunde bestimmte Bilder im TV wirklich?

von Philipp Hornung

Was erkennen Hunde bei Videos oder TV-Sendungen?

Im Gegensatz zu uns Menschen sind Hunde keine „Augentiere“: Sie nehmen die Welt vor allem mit Nase und Ohren wahr. Zwar sehen sie weniger scharf und farbenfroh, doch ist ihr Sehsinn darauf ausgelegt, schnelle Bewegungen zu erkennen. Lesen Sie in diesem Beitrag noch mehr darüber, wie Hunde die Welt sehen. Für das gemeinsame Fernsehen bedeutet das: Ihr Vierbeiner erkennt Bewegungen erst ab einer Bildwiederholungsrate von 75 Hertz – das entspricht 75 Einzelbildern pro Sekunde – als fließend. Die modernen Fernseher verfügen meist über 100 Hertz und mehr. Haben Sie ein älteres Modell zuhause, nimmt Ihr Vierbeiner Videos als einzelne Standbilder in schneller Reihenfolge wahr. Das macht nichts, denn auch moderne Fernseher sind für die meisten Hunde reine Hintergrundbeschallung. Schließlich sind weder Geruch noch Geräusche für den Vierbeiner sonderlich interessant oder realistisch. Was dem Hund beim TV-Schauen viel wichtiger ist, ist das Zusammensein mit Ihnen! Darum haben viele Vierbeiner Spaß am gemeinsamen TV-Gucken!

Manche Halter berichten, dass ihr tierischer Gefährte auf die Inhalte von Filmen oder Dokus reagiert. Bei Dokus kann der Anblick eines laufenden Hasen spannend sein – vor allem für junge oder sehr verspielte Hunde. Außerdem reagieren manche Vierbeiner beim Fernsehen intensiv auf die Stimmung ihrer Halter. So stimmen sie beim Fußball bellend in Jubel mit ein oder werden unruhig, wenn ein Horror-Film läuft. Schließlich knabbert der Zweibeiner dabei nervös an den Fingernägeln. Steigern Sie sich darum lieber nicht zu sehr hinein.

Tipp: Nutzen Sie kleine Pausen für entspannendes Hunde-Kraulen oder ein oder zwei Tricks samt ausgiebigem Loben.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Sonny (@sonnythetzu) on

Was schauen Hunde am liebsten im Fernsehen?

Obwohl Hunde in der Regel keine leidenschaftlichen TV-Zuschauer sind, gibt es sogar eigene Hunde-Sender wie Dog TV. Dog TV wurde 2012 in Kalifornien gegründet und soll Hunden die Langweile vertreiben, während ihre Zweibeiner außer Haus sind. Die Macher sind der festen Überzeugung, zu wissen, was Hunde am liebsten sehen: Artgenossen oder sich bewegende Bälle, während im Hintergrund beruhigende Musik läuft. Dabei sind die Sendungen auf die eingeschränkte Farbwahrnehmung von Hunden und ihren Musikgeschmack abgestimmt. Eine Kostprobe gibt es auf einigen YouTube-Videos von Dog TV. Die Kommentare verraten: Auch viele Menschen scheinen gerne bei den Hunde-Videos zu entspannen. In Deutschland war das Angebot einige Jahre über Telekom Entertain abrufbar, aktuell ist es über einen zahlungspflichtigen Account auf der Webseite des Senders zugänglich. Doch gut ausgelastete Hunde können mit Sicherheit auf dieses spezielle TV-Vergnügen verzichten.

Sie haben eine Katze? Das sieht die Katze im TV!