🐶-Futter ohne Getreide: Eure Meinung!

Werbung

„Im Tierheim herrscht Stille”: Deutschland in Schock über Schicksal von Hund Robin

Nach 10 Jahren im Tierheim ist die Reise für Hund Robin zuende. Mit einem unheimlich emotionalem Text nehmen die Pfleger Abschied von einem „Urgestein”.

von Nina Brandtner

Am 01.12.20, 17:00 veröffentlicht, am 08.02.21, 16:06 aktualisiert

Hund Robin ist tot. In einem Facebook-Beitrag, der tausende Herzen zum Schmerzen bringt, teilen seine Pfleger aus dem Tierheim Herne-Wanne die traurige Nachricht. Dort war der große weiße Hund eine Konstante, die man nun schmerzlich vermissen wird.

Die Geschichte des hübschen Rüden rührt zu Tränen. Denn der Vierbeiner verbrachte 10 Jahre seines Lebens im Tierheim. Er wurde 12 Jahre alt.

Dass Robin nie ein richtiges Zuhause gefunden hat, bricht heute nicht nur seinen Pflegern das Herz, sondern auch den Fans des Tierheims auf Facebook. Seine Pfleger schreiben: „Viele sind vielleicht erschüttert. Ein Leben im Tierheim. Grausam. Und Ihr habt recht.”

„Viele Menschen waren Deine Welt und Du warst ihre”

Doch die Menschen, die sich tagein, tagaus für die Hunde vor Ort einsetzen, taten ihr Bestes, um Robin dennoch ein glückliches Hundeleben zu ermöglichen.

Rührend beschreibt das Tierheim in seinem Beitrag, wie viele Menschen zu Robins Alltag gehörten. Seine Pfleger, seine Ausführer und seine Wohltäter, die ihn heimlich mit Fleischwurst fütterten. Und dann waren da natürlich seine Hundefreunde, die den Auslauf teilten.

„Wir waren eine Patchworkdecke. Viele Flicken ergaben ein Ganzes. Und das Ganze warst Du.”

Wir wünschen den Pflegern und Freunden von Robin in dieser schweren Zeit viel Kraft. Und dir, lieber Robin, eine gute Reise über die Regenbogenbrücke.