Wamiz Logo

Werbung

Blacky, das Kätzchen, das stolze 11 Millionen Euro erbte

Schwarze Katze
© Shutterstock: Symbolbild

Blacky ist kein Kater wie alle anderen, denn er war schon immer unvorstellbar reich!

von Leonie Brinkmann , 04.03.2020

 

Schwarze Katzen bringen Unglück? Denkste!

Reichster Kater der Welt

Denn Blacky ist ein ganz besonderer Kater: Er ist nämlich der Erbe von stolzen 7 Millionen Pfund (also etwa 11 Millionen Euro). Als reichste Katze der Welt hat er sogar einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde. Ein Sümmchen über das die Samtpfote mit dem englischen Katzennamen sicherlich nur schmunzeln kann, denn mehr als Futter und Streicheleinheiten kann er sich davon nicht kaufen.

Blacky wird auf recht ungewöhnliche Weise zum Millionär: Sein Herrchen, der Brite Ben Rhea, der ein Vermögen im Antiquitätengeschäft verdiente, liebte Katzen über alles. Insgesamt hatte der Mann 15 Katzen, von denen Blacky der letzte im Bunde war und somit zum Erbe seines millionenschweren Herrchens wurde.

Blacky erbt Vermögen von ben Rhea

Als Ben Rhea 1988 stirbt, vermacht er Blacky etwas weniger als die Hälfte seines Vermögens, sprich 7 Millionen Pfund. Weitere 7 Millionen gehen an Wohltätigkeitsorganisationen, die sich im Gegenzug bereit erklären, auf das Kätzchen Acht zu geben.

Kaum vorzustellen, was Blacky für ein Leben geführt haben muss!