Werbung

Streunender Welpe betritt eine Militärbasis: Auf einmal überschlagen sich die Ereignisse

Hundewelpe neben einem Militärschuh dog-wow

Das Leben kann sich von einem Tag auf den anderen ändern

© Facebook @Paws of War

Der junge Streuner wandert wahrscheinlich schon seit seiner Geburt ohne ein Heim durch die Straßen. Bis er zum Gate der United States Navy kommt.

von Stefanie Gräf

Am veröffentlicht

 

Dieser tapfere Welpe erteilt uns allen eine wertvolle Lektion. Denn obwohl er es wirklich alles andere als leicht hat, gibt der sechs Monate alte Vierbeiner nie die Hoffnung auf. Es ist fast so, als wüsste er innerlich ganz sicher, dass er es schafft, endlich eine liebevolle Familie zu finden.

Doch anstatt nur Tag für Tag darauf zu warten, dass das Wunder wahr wird, nimmt der Welpe sein Schicksal in die eigenen Hände oder vielmehr Pfoten. Und dann führt ihn sein unerschütterlicher Glaube an eine bessere Zukunft zu den Toren einer US Navy Base. Und dort wird er von einem der Kommandanten bemerkt.

„Der Kommandant der United States Navy sah den kleinen Hund und erkannte sofort, dass der Welpe allein in einer so gefährlichen Umgebung nicht lange überlebt hätte. Er wusste, dass er sich um den Welpen kümmern musste“,

schrieb der Tierschutzverein Paws of War auf Facebook.

 

𝗔𝗻 𝗔𝗺𝗲𝗿𝗶𝗰𝗮𝗻 𝗛𝗲𝗿𝗼 𝗿𝗲𝘀𝗰𝘂𝗲𝗱 𝘁𝗵𝗶𝘀 𝗮𝗱𝗼𝗿𝗮𝗯𝗹𝗲 𝗽𝘂𝗽 𝘊𝘢𝘯 𝘺𝘰𝘶 𝘩𝘦𝘭𝘱 𝘶𝘴 𝘨𝘦𝘵 𝘎𝘳𝘪𝘧𝘧𝘰𝘯 𝘵𝘰 𝘴𝘢𝘧𝘦𝘵𝘺? When a tiny puppy cautiously...

Posted by Paws of War on Wednesday, August 31, 2022

Herzlich willkommen, kleiner Griffin

Offenbar spüren beide sofort, dass zwischen ihnen eine Verbindung besteht. Denn der Mann zögert keinen Moment und gibt dem jungen Hund einen Namen – Griffin. Wenig später wird er dann sogar noch allen Soldaten vorgestellt, die auf der Navy Base Dienst tun. Und dabei ist es fast so, als wären die beiden füreinander bestimmt gewesen. Griffin wich seinem Retter nicht einmal für eine Sekunde von der Seite!

Und das Schönste dabei: Diese Geschichte hat ein Happy End. Der Kommandant trifft nämlich auch noch eine wunderbare Entscheidung. Er adoptiert Griffin und nimmt ihn mit nach Hause nach Maryland. Dort warten bereits sein neues Frauchen, die Kinder des Paares und sogar ein Spielgefährte auf ihn. Besser geht’s nicht! 

Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren