wamiz-v3_1

Werbung

Hausmittel bei Durchfall von Katze: Schonkost, Trockenfutter, Kohletabletten und Co.

müde katze mit decke advice
© Shutterstock

Sobald sich Ihre kleine Fellnase unwohl fühlt, macht sich bei Ihnen automatisch Besorgnis breit. Kein Wunder, denn Erkrankungen des Magen- und Darmtraktes können viele Ursachen haben. Um schnelle Hilfe bei Verdauungsproblemen zu leisten, empfehlen sich Hausmittel bei Durchfall von Katze oder Kater. Dieser Beitrag verrät Ihnen ein paar Tipps und Tricks, damit der kleine Liebling bald wieder fit ist.

von Carina Petermann

Das Wichtigste in Kürze

  • Geeignete Hausmittel bei Durchfall von Katzen sind je nach Schwere der Verdauungsstörung mit dem Tierarzt abzustimmen.

  • Tipps wie Futtertemperatur, Portionsgrößen oder zerkleinerte Speisen sind jedoch immer hilfreich, um den Magen der Tiere zu beruhigen.

  • Effizient wirken Schonkost und viel Wasser für den Flüssigkeitshaushalt, um die Elektrolyte wieder aufzufüllen.

  • Hat die Katze Durchfall, hilft ein Medikament häufig, um die Beschwerden zu lindern und die gereizte Schleimhaut zu beruhigen.

Hausmittel bei Durchfall von Katze und Kater stets in Absprache mit dem Tierarzt

Für jeden Haustierbesitzer ist es das schlimmste Szenario, wenn der kleine Vierbeiner plötzlich erkrankt. Im Regelfall ist es schwierig, dem Tier die Schmerzen zu nehmen. Insbesondere bei Diarrhö gestaltet sich eine Behandlung ohne Absprache mit dem Tierarzt als gefährlicher Drahtseilakt. Das Problem an einer Therapie auf eigene Faust ist, dass Präparate oder zubereitete Nahrung weder beruhigend noch lindernd wirken können. Im schlechtesten Fall verschlimmern Sie dadurch das Leiden Ihres Schmusetigers. Hinzu kommt, dass Sie nie genau wissen, warum das Haustier an Diarrhö leidet. Durch eine falsche Behandlung kann die kleine Verstimmung zu einer ausgewachsenen Unverträglichkeit werden. Aus diesen Gründen ist die Abstimmung mit dem Tierarzt sehr wichtig.

Der Mediziner verschreibt der Katze bei Durchfall häufig Schonkost. Vorausgesetzt, die kleine Samtpfote legt vorher einen braven Fastentag ein. So ist es möglich, dass die Schadstoffe oder Ähnliches den Darm verlassen, ohne, dass gleich nachgefüllt wird. Schonkost ist das beliebteste Hausmittel bei Durchfall von Katze und Kater. Als Haustierbesitzer können Sie die spezielle Nahrung nach Rezept des Arztes zubereiten. Auf eine medikamentöse Behandlung ist an dieser Stelle zu verzichten.

Im Einzelfall kann es jedoch nötig sein, dass die Katze bei Durchfall Kohletabletten einnimmt. Dieses Hausmittel bei Durchfall von Katze, Kater und Co. ist weit verbreitet, da Kohletabletten bei Vergiftungen eine gute Wirkung erzielen. Eine andere Möglichkeit, um der Katze bei Durchfall zu helfen, ist die Homöopathie. Hier bestehen einige Anwendungen und Mittel, wie beispielsweise Globuli, die lindernd bei Diarrhö wirken. Nicht vergessen: Bitte immer in Absprache mit dem Arzt für oder gegen eine Behandlungsmethode entscheiden.

Mögliche Hausmittel bei Durchfall von Katze, Kater und Kitten: Schonkost-Zubereitung

Wenn Ihre Katze Durchfall hat, verzichten Sie auf Trockenfutter oder Nassfutter und bereiten Sie Ihrem Stubentiger leicht verdauliche Schonkost zu. In der Regel bekommen Sie dazu eine Anweisung vom Tierarzt, die häufig wie folgt aussieht:

  • Hühnerfleisch sollte nur in Wasser gekocht werden.

  • Magerquark unterstützt die Gesundung des empfindlichen Verdauungssystems.

  • Gekochter Reis ist ebenfalls eine gute Wahl und hochverdaulich.

  • Geflügelfleisch kann bei Bedarf mit Hüttenkäse in kleinen Mengen gemischt werden.

  • Ungesalzene Fleisch- und Geflügelbrühe stärken den geschwächten Körper. Zudem füllt Brühe zusätzlich den Flüssigkeitshaushalt auf. Das ist sehr wichtig bei Durchfall.

  • Karottenbrei muss erst gekocht und anschließend püriert werden.

Bei Bedarf bekommen Sie beim Tierarzt auch ein vorgefertigtes Hausmittel bei Durchfall von Katze und Kater. Hierbei handelt es sich im Regelfall um Diätfutter, welches schon zusammengestellt und vorgekocht ist. In Einzelfällen ist es denkbar, dass die Fellnase eine kleine Infusion bekommt. Das ist allerdings nur dann nötig, wenn das Tier viel Flüssigkeit verloren hat. Für zu Hause erhalten Katzeneltern ein elektrolythaltiges Pulver, welches in den Wassernapf oder ins Futter kommt. Es wirkt ähnlich wie die Infusion beim Tierarzt, ist aber ein besseres Hausmittel bei Durchfall von Katze und Kater. Mitunter rät der Veterinär auch zu außergewöhnlichen Mitteln. Dazu gehört entgiftende Heilerde, schützende amerikanische Ulmenrinde oder probiotischer Joghurt.

Tipps für ein leicht bekömmliches und gut verdauliches Mahl

Leidet Ihr maunzender Vierbeiner an einer Durchfallerkrankung, ist es ratsam, folgende Tipps für Fütterung und Futter zu beachten.

 

Fütterung

Futter

  • Sorgen Sie für mehrere kleine Mahlzeiten am Tag. Beobachten Sie Ihr Haustier und überprüfen Sie nach der Fütterung, ob und wie es die Kost verträgt.

  • Das Futter wird in kleine Happen zerteilt, um eine unbeschwerte Verdauung zu gewährleisten.

  • Zu jeder Mahlzeit gehört ein großer Napf voller Wasser. Achten Sie unbedingt darauf, dass genug getrunken wird, um eine Dehydration zu verhindern.

  • Die Zubereitung erfolgt ohne den Zusatz von Gewürzen. Auch auf Milch sollten Sie eine Weile verzichten, um den gereizten Katzenmagen zu schonen.

  • Wenn die Diarrhö überstanden ist, empfiehlt es sich, die Futterumstellung langsam anzugehen. Bekommt die Katze zu schnell wieder Trocken- oder Nassfutter, kann es passieren, dass der Durchfall erneut auftritt.

  • Das Futter darf nicht zu kalt sein. Empfehlenswert ist eine Temperatur von ungefähr 38°C. Im Zweifelsfall genügt auch Raumtemperatur.

  • Empfehlenswert ist die Mischung vom normalen Futter und Schonkost, bis sich das Tier nach und nach wieder gewöhnt hat.

  • Medikamente und Präparate verabreichen Sie Ihrem Haustier ausschließlich nach Absprache mit dem Tierarzt.

Zudem braucht die Katze in dieser Zeit besondere Streicheleinheiten von Ihnen. Gewähren Sie Ihrem Haustier daher zusätzlich zu der magen- und darmschonenden Kost ausreichend Zuneigung.

Unsere Empfehlung: Hausmittel bei Durchfall von Katze auf Beschwerden abstimmen

Das Problem bei einer Durchfallerkrankung ist immer, den Auslöser und die Ursache zu finden. Nur so ist es möglich, die Diarrhö zielgerichtet zu behandeln. Deshalb sollten Haustierbesitzer die Hausmittel bei Durchfall von Katze und Kater auf die Beschwerden in Rücksprache mit dem Veterinär abstimmen.

  • Katze hat Durchfall, aber ist sonst fit: Hier könnte eine kleine Magenverstimmung oder eine Unverträglichkeit vorliegen. Normalerweise genügt in solchen Fällen, kurzzeitig auf Schonkost und langfristig auf anderes Futter umzusteigen.

  • Katze hat Durchfall und stinkt: Der Geruch bei Diarrhö ist immer unangenehm. Allerdings gibt es auch bei Haustieren unterschiedliche Duftnoten, die von faulig bis scharf reichen.

  • Katze hat Durchfall und Erbrechen: Treten diese Symptome kombiniert auf, liegt in der Regel eine schwerere Erkrankung als Unwohlsein vor.

  • Katze hat Durchfall trotz Antibiotika: Verbessert sich die Diarrhö durch Medikamentengabe nicht, verschlimmert es sich oder kommt der Durchfall wieder, suchen Sie Ihren Tierarzt auf.