Werbung

Beliebte Katzennamen in Deutschland 2022 laut Tasso

Schlafendes Kätzchen

Welcher Katzenname ist in Deutschland beliebt?

© Roman Pyshchyk / Shutterstock

Welche Katzennamen waren 2022 besonders beliebt in Deutschland? Diese Frage beantwortet nun das deutsche Haustierzentralregister Tasso.

von Stefanie Gräf

Am veröffentlicht

Wie in jedem Jahr hat Tasso wieder die Top 10 der Haustiernamen ermittelt und heraus kam eine spannende Mischung. Denn immer mehr Halter nutzen nicht nur altbewährte Klassiker, sondern lassen sich auch durch Film, Fernsehen und Co. bei der Namenswahl inspirieren. Diese Namen liegen aktuell ganz besonders im Trend.

Seinem Tier einen Namen zu geben, ist für die meisten Herrchen und Frauchen eine wichtige Angelegenheit. Immerhin soll der Name ja zum Charakter des Lieblings passen und gut klingen soll er bitte auch. Einige Namen kommen sogar so gut an, dass viele Katzenhalter sich für sie entscheiden.

 

Das Haustierzentralregister Tasso hat im Januar 2023 die beliebtesten Katzennamen in Deutschland aus dem Jahr 2022 veröffentlicht. Hierzu wurden die Namen der 2022 rund 4,7 Millionen bei Tasso registrierten Katzen ausgewertet. Ein Ergebnis, das viele Katzenfans verblüffen dürfte: Etliche Katzen tragen Namen, die auch für Hunde extrem gerne verwendet werden.

Beliebte Katzennamen männlich 2022 in Deutschland

Welche Namen werden besonders gerne für Kater gewählt? Hier die Liste der beliebtesten Namen männliche Samtpfoten:

  1. Simba
  2. Leo
  3. Charly/Charlie
  4. Balu/Balou
  5. Findus
  6. Loki
  7. Felix
  8. Sammy
  9. Mogli
  10. Tiger

1. Simba

Seit 2019 ist Simba der unangefochtene Spitzenreiter bei den Namen für Kater. Kein Wunder, immerhin klingt er nicht nur schön, sondern ist auch das Suaheli-Wort für ‚Löwe‘.

2. Leo

Dieser Name ist schon seit ein paar Jahren der ewige Zweite. Kurz, knackig und passend. Denn übersetzt bedeutet das lateinische Wort leo nämlich ebenfalls ‚Löwe‘.

3. Charly / Charlie

Charly oder Charlie ist perfekt für gestandene Kater, die wissen, was sie wollen, und die sehr freiheitsliebend sind. Der Name stammt ursprünglich ab vom altgermanischen Namen Karl, der auf den Ausdruck ‚karal‘  (Der Mann, der Freie) zurückgeht.

4. Balu / Balou

Der Disney-Zeichentrickfilm „Das Dschungelbuch“ ist eine besonders beliebte Inspirationsquelle für Haustiernamen. Insbesondere der fröhliche und gemütliche Bär Baloo hat es vielen angetan. Der ideale Name für Kater, die es gerne mal entspannt angehen lassen.

5. Findus

Quirlig, ungeduldig und immer zu Streichen aufgelegt – so ist der kleine Kater mit der grünen Latzhose aus dem Kinderbuchklassiker „Petterson und Findus“. Den Namen trägt die niedliche Samtpfote übrigens, weil auf dem Pappkarton, in dem Petterson ihn bekam, „Findus grüne Erbsen“ stand. Das schwedische Unternehmen Findus vertreibt Lebensmittel.

6. Loki

Die Katze nach einem alten nordischen Gott benennen? Warum nicht, denken sich viele. Dieser Name ist ein Newcomer, der sich in den letzten Jahren immer weiter nach oben gearbeitet hat. Grund hierfür ist die beliebte Schurken-Figur ‚Loki‘ in den Marvel-Filmen der letzten Jahre. Nachdem der Gott des Schabernacks, wie Loki auch gerne genannt wird, sogar eine eigene Fernsehserie erhielt, ist der Name in aller Munde.

7. Felix

Felix oder auch ‚Der Glückliche‘ – dieser Name stammt aus dem Lateinischen und ist ein wahrer Dauerbrenner bei den Katzennamen. Kein Wunder, denn er klingt nicht nur angenehm, sondern drückt außerdem auch wunderbar die Zuneigung des Halters zu seinem vierbeinigen Mitbewohner aus. In die Top 10 ist Felix aber erst wieder in diesem Jahr aufgestiegen.

8. Sammy

Sammy oder Sam stammt vom biblischen Namen Samuel. Die hebräische Variante ist Schmuel, was ‚von Gott erbeten‘ bedeutet. Nach dem großen Erfolg der „Herr der Ringe“-Filme ist Sam wieder neu aufgekommen, immerhin heißt Frodos bester Hobbit-Freund Samweis mit Vornamen – abgekürzt Sam.

9. Mogli

Wer kennt es nicht, das Findelkind Mowgli aus dem "Dschungelbuch"? In der deutschen Fassung des Buches wird der Name ohne w geschrieben und hat sich so auch als wunderbarer Katzenname etabliert. Perfekt vor allem für Katzen, die man adoptiert.

10. Tiger

Dieser Name schaffte es in den letzten Jahren immer wieder in die Liste. Kein Wunder, immerhin ist er perfekt für unsere abenteuerlustigen Stubentiger. Immerhin haben sie ja eine ganze Menge mit ihren großen Verwandten im Dschungel gemein. Besonders toll passt Tiger natürlich zu gestromten Katern.

Beliebte Katzennamen weiblich 2022 in Deutschland

Natürlich hat Tasso auch die beliebtesten Namen für weibliche Katzen ermittelt. Dies ist die Hitliste in Bezug auf die ‚Katzen-Damen‘:

  1. Luna
  2. Nala
  3. Lilly/Lilli
  4. Mia
  5. Lucy
  6. Bella
  7. Mimi
  8. Maja/Maya
  9. Mila
  10. Frieda/Frida

1. Luna

Dieser Name ist schon seit Jahren immer auf den vordersten Rängen der Beliebtheitsskala zu finden. Kein Wunder, schließlich klingt er wirklich angenehm melodisch und sanft. Wer möchte nicht so gerufen werden? Ursprünglich stammt der Ausdruck ‚luna‘ aus dem Lateinischen und bedeutet ‚Mond‘.

2. Nala

Das ist wahrhaft ein perfekter Name für eine bezaubernde Katzen-Dame! Schließlich heißt Nala auf Afrikanisch so viel wie ‚Die Königin‘. Bekannt wurde der Name durch den Disney-Film und das Musical „König der Löwen“. 

3. Lilly/Lilli

Klein aber blitzgescheit? Dann ist Lilly (oder Lilli) der Name der Wahl für ein Kätzchen. Ursprünglich wurde er abgeleitet vom weiblichen Vornamen Elisabeth, inzwischen ist er aber auch eine Kurzform für die beliebte Trickfigur Prinzessin Lillifee. Die kleine Blütenfee lebt in einem Zauberschloss in einem Zauberland.

4. Mia

Kurz, frech und sehr feminin – so könnte man den Namen Mia charakterisieren. Woher er kommt, ist nicht ganz klar. Es sind mehrere Erklärungen möglich. So soll es sich beispielsweise um eine Kurzform des Namens Maria handeln. Aber auch eine Herkunft aus dem Hebräischen (‚Geliebtes Kind‘) oder aus dem Thailändischen (‚Frau‘) ist vorstellbar. Im Lateinischen steht mia für ‚meine‘.

5. Lucy

„Die Strahlende", „die Leuchtende" oder "das Licht" – Lucy kann viele Bedeutungen haben. Eins ist allen aber gemein: Dieser Name ist perfekt für alle Katzenmädchen, bei welchem der Halter sofort zu strahlen anfängt, wenn er oder sie es sehen. Denkbar ist aber auch eine andere Herleitung. Immerhin heißt eine wichtige Figur in Bram Stokers Dracula-Roman ebenfalls Lucy.

6. Bella

Bei Bella ist der Name Programm. Schließlich bedeutet das italienische Wort bella ‚schön‘. Insofern liegt man mit diesem Namen bei besonders bezaubernden Samtpfoten goldrichtig. Möglicherweise ist Bella aber auch eine Abkürzung des Frauennamens Isabella, der wiederum vom hebräischen Namen Elisabeth (‚Gott ist Fülle‘) abgeleitet wird.

7. Mimi

Für Opern-Fans und Romantiker liegt klar auf der Hand, wieso der Name Mimi so besonders beliebt ist. Schließlich heißt so auch die weibliche Hauptfigur aus Puccinis Oper ‚La Boheme‘. Tatsächlich handelt es sich bei Mimi um eine Abkürzung, wobei mehrere Vornamen infrage kommen. Außer der Herleitung von Miriam (Meerestropfen, die Geliebte, die Widerspenstige, die Geschenkte) sind auch noch Margarete (die Perle), Wilhelmine (die entschlossene Beschützerin) sowie Emilie (die Eifrige) im Rennen.

8. Maja/Maya

Der Mädchenname Maja oder Maya ist ein wahrer Evergreen, der es seit 2018 immer wieder in die Top 10 der Katzennamen schafft. Auch wenn viele dabei vermutlich erstmal an die kleine Biene und ihren zögerlichen Freund Willi aus dem Fernsehen denken, ist eine Herleitung aus der antiken Mythologie am wahrscheinlichsten. Die Mutter von Herakles beispielsweise hieß Maia. In zahlreichen weiteren Sprachen existieren ebenfalls Varianten.

9. Mila

Seit 2018 hält sich der Name Mila auf Platz neun der Namens-Hitliste. Er stammt wahrscheinlich aus dem Slawischen und ist eine Abkürzung von verschiedenen weiblichen Vornamen, etwa Ludmila, Milena oder Miloslava. Da Mila auf das Wort ‚,milu‘ zurückgeht, wird der Name mit Bedeutungen wie „die Angenehme“, „die Liebe“ und „die Frieden Bringende“ übersetzt.

10. Frieda/Frida

Frieda oder auch Frida ist es 2021 erstmal gelungen, in die Top 10 der Katzennamen aufzusteigen. Seither behauptet der Name seinen Platz. Die Wurzeln von Frieda reichen ins Althochdeutsche zurück, abgeleitet wird der Name vom Wort für Frieden – ‚fridu‘. Alternativ sind auch Anklänge an den Vornamen der berühmten Künstlerin Frida Kahlo denkbar. 

Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren