News :
wamiz-v3_1

Werbung

Den Hund schminken: Lassen Sie es sein!

Hund vor Schminkspiegel mit Lippenstift, Nagellack und Co advice
© Shutterstock

Ist es erlaubt, den Hund zu schminken? Gerade Kinder haben Freude daran, die Fellnase zu schminken. Für die Haut des Vierbeiners ist das Make-up jedoch schlecht. Eine Ausnahme bildet Hunde-Nagellack, der aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht.

von Carina Petermann

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Hundeschnauze zu schminken, hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit, denn das Tier absorbiert die Inhaltsstoffe von Make-up.
  • Nagellack für den Gefährten, der aus organischen Stoffen besteht, ist unbedenklich.

Das Schminken zu Fasching – die Alternative für das Haustier

Wer den treuen Begleiter zu Karneval unbedingt verschönern möchte, kann zu Hunde-Nagellack greifen. Spezieller Lack enthält natürliche Öle, Vitamine und Extrakte von Früchten. Aus diesem Grund ist die Krallen-Verzierung auch beim Ablecken oder Abkauen unbedenklich. Beim Schminken mit dem Lack ist die Anleitung des Herstellers zu befolgen.

Tipp: Im Internet gibt es zum Schminken mit Nagellack spezielle Vorlagen. Mithilfe dieser ist die Kralle des Gefährten noch schöner zu verzieren.

Was passiert, wenn Menschen die Fellnase schminken?

Schminken Sie als Erwachsener oder Ihr Kind den Liebling mit Make-up, greift dieses die Haut an. Leckt der Vierbeiner die geschminkte Stelle ab, kann es zudem zu Unverträglichkeits-Reaktionen kommen. In Kosmetik sind häufig chemische Stoffe wie

  • Paraben
  • Erdöl
  • Aluminium
  • Alkohol
  • Duftstoff
  • Formaldehyd

enthalten. Diese Stoffe wirken sich auf den Organismus des Haustiers aus. Wer das Tier häufig oder im großen Ausmaß schminkt, riskiert somit dessen Gesundheit. Außerdem empfindet das Familienmitglied das Schminken meist als unangenehm.

Tipp: Das Schminken an Karneval ist für Fellnasen stressig und teilweise sehr schädlich. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, von einer Verschönerung dieser Art abzusehen.

Unsere Empfehlung: Lassen Sie das Schminken sein!

Da einige Fellnasen das Verkleiden als unangenehm empfinden, ist deren Verhalten zu beachten. Empfindet der Vierbeiner das Anziehen von Kleidung als unangenehm, ist dieses zu unterlassen.

  • Hüte sind an Fasching eine beliebte Verkleidung von Begleitern.
  • Pullover und Jacken schützen das Tier vor Kälte und kreieren ein individuelles Karneval-Outfit.
  • Bei langhaarigen Haustieren ist mit einer Spange oder einem Gummi eine Veränderung zu erzielen.
  • Hundeschuhe sind niedliche Accessoires, die an Karneval häufig zu sehen sind.