News :
wamiz-v3_1

Werbung

Was tun, wenn der Hund sich am Fußballen verletzt?

Hund Fußballen advice
© Shutterstock

Es passiert bei Hunden häufig, dass sie sich an scharfen Gegenständen verletzen, die auf dem Boden herumliegen, weil sie immer gern überall herumlaufen. Dafür können sowohl Glasscherben, als auch Schrott oder Steine verantwortlich sein. Was also können Sie tun, wenn Ihr Hund sich an einem Fußballen verletzt hat?

von Tim Brinkhaus,

Zunächst sollte man schauen, wie schlimm die Verletzung tatsächlich ist. Wenn ein tiefer Schnitt vorliegt oder Ihr Hund viel Blut verliert, dann sollten Sie schnell mit ihm zum Tierarzt gehen.

Wie kann man die Wunde reinigen?

Wenn es sich aber um eine weniger schlimme Verletzung handelt, können Sie erst einmal selbst verschiedene Maßnahmen ergreifen, um ihm zu helfen. Zuallererst ist es wichtig, die Wunde zu reinigen. Es können sich darin nämlich Steinchen oder kleine Scherben befinden, die Sie entfernen müssen.

Benutzen Sie keinen Alkohol!

Alkohol verstärkt die Blutung. Stattdessen sollten Sie lieber eine Iodlösung oder Wasserstoffperoxid verwenden. Letzteres schäumt in der Wunde, was dazu führt, dass kleine Rückstände manchmal automatisch entfernt werden können.

Eine weitere Möglichkeit, kleine Steine und Schmutz zu entfernen ist, diese antiseptischen Lösungen nacheinander anzuwenden und die Wunde dazwischen mit Wasser unter Druck auszuspülen. Dazu kann man das Wasser einfach in eine Spritze ziehen und es dann fest herausdrücken, damit ein leichter Druck entsteht.

Benutzen Sie keine Watte!

In der Regel sollte man bei Tieren keine Watte verwenden, und im vorliegenden Fall liegt der Grund dafür auf der Hand: Die Wattefasern könnten in der Wunde verbleiben.

Stattdessen sollten Sie besser Kompressen verwenden. Diese müssen nicht unbedingt steril sein und können ggf. auch durch saugfähiges Papier ersetzt werden.

Um die Blutung gegebenenfalls zu stoppen, können Sie zunächst einmal die betroffene Stelle zusammendrücken, aber das könnte nicht funktionieren und Ihrem Hund zudem missfallen. Sie können auch eine dicke Schicht Vaseline auf die Wunde auftragen.

Ein provisorisches Pflaster

Schützen Sie die Wunde dann mit Kompressen. Versuchen Sie, ein Pflaster zu verwenden, aber wahrscheinlich wird dieses an einer solchen Stelle entweder verrutschen oder zu stramm sitzen.

Man sollte aber ein provisorisches Pflaster anbringen, bis man zum Tierarzt geht. Je nach Verletzung kann dieser sich dazu entscheiden, die Wunde zu nähen und/oder dem Tier Antibiotika und Schmerzmittel zu verabreichen.

In der Folge ist es wichtig, die Wunde bei Spaziergängen im Freien zu schützen und sie mindestens drei Mal am Tag mit den oben genannten antiseptischen Lösungen sorgfältig zu reinigen.