News :
wamiz-v3_1

Werbung

Putin bekommt einen Hund geschenkt, doch es gibt einen Haken an der Sache

Putin mit Hund
© Twitter Kreml

Belgrad: Wladimir Putin ist bekanntlich ein großer Hundefreund. Jetzt hat der russische Präsident bei einem Staatsbesuch in Serbien einen Vierbeiner geschenkt bekommen. Doch es will nicht so richtig klappen zwischen den beiden...

von Carina Petermann Datum der Veröffentlichung 05.02.2019

Im Rahmen seiner Reise in das Balkan-Land hat Putin vom serbischen Präsidenten Alexander Vuchich einen Jugoslawischen Hirtenhund-Welpen geschenkt bekommen. Der Hund hört auf den Namen Pasha. Das berichtet Russia Beyond.

Das russische Staatsoberhaupt zeigt sich erfreut, jedoch hat der Welpe ganz schön Angst vor Putin. Er versucht, sich hinter seinen Pfoten zu verstecken. 

Die Rasse kommt, wie der Name schon sagt, aus Osteuropa und wird auch Šarplaninac genannt. Sie kam lange Zeit als Schäferhund zum Einsatz. Pasha wird somit Putins dritter Hund. Er besitzt bereits einen Bulgarischen Schäferhund names Buffy und einen Akita Inu mit dem Namen Yume. Sein Labrador Connie ist 2014 verstorben.