Wamiz Logo

Werbung

Malteser-Hündin genießt Deluxe-Steak für 35 Euro. Dann ist sie tot!

Ein niedlicher Malteser-Hund
© Shutterstock

Hündin „Phoebe“ genießt ihr Filet-Mignon-Steak in einem der besten Restaurants, direkt vor einem wärmenden Kaminfeuer. Doch jetzt schon kann ihr Frauchen die Tränen nicht mehr zurückhalten.

von Stefanie Gräf , 01.12.2019

 

Das Team des edlen Restaurants in Chichester, West Sussex (England) ist erst irritiert, als die 50-jährige Elaine mit ihrer 14 Jahre alten Malteser-Hündin hereinkommt und ein Luxus-Steak für das Tier ordert. Doch als sie die Geschichte erfahren, helfen sie sofort, diesen Tag zum schönsten im Leben des Vierbeiners zu machen – denn die Hündin hat Krebs im Endstadium.

Ein todtrauriger Anlass

Nach acht Monaten Therapie weiß Elaine, dass der Kampf nun ein Ende haben muss. Deshalb will sie der Hündin noch einmal einen perfekten Tag bereiten, ehe sie sie zum Tierarzt bringt.

Erst schauen sie gemeinsam im Bett Fernsehen, dann machen sie einen ausgedehnten Spaziergang am Meer. Im Anschluss geht es für ein Luxus-Menü ins Restaurant. Alle kümmern sich rührend um die todkranke Hündin, streicheln sie immer wieder und übernehmen schließlich sogar die Rechnung. Dann bringt Elaine sie unter Tränen zum Tierarzt zur Einschläferung.

Phoebe wurde am vergangenen Mittwoch eingeäschert, nun wollen sich Elaine, die weitere neun Hunde besitzt, und ihr Sohn ein Tattoo mit der Asche der Malteser-Dame stechen lassen. 

 

For the compassion they gave me and Phoebe. A million stars ?

Posted by Elaine Potter on Tuesday, November 19, 2019