wamiz-v3_1

Werbung

Drei einfache Schritte zum sauberen Katzenklo

Zwei Katzen am Katzenklo advice © Shutterstock

Katzen sind reinliche Tiere und legen Wert auf eine saubere Katzentoilette. Wird das Katzenklo nicht ausreichend gereinigt, kann dies zu Unreinheit führen. Lassen Sie es also gar nicht erst soweit kommen, dass die Katze ihr Geschäft woanders verrichtet, sondern sorgen Sie dafür, dass Ihr Stubentiger stets ein sauberes und hygienisches Katzenklo hat. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die Katzentoilette reinigen und wie das Katzenklo dauerhaft sauber bleibt.

von Kristin Barling

Katzentoilette täglich sauber machen

Wohnungs- und Hauskatzen, die keinen Zugang zum Garten haben, benutzen das Katzenklo mehrmals täglich. Daher ist es erforderlich, dass Sie die Katzentoilette jeden Tag reinigen, um die Hinterlassenschaften der Katze zu entfernen und Gerüchen vorzubeugen.

Schritt 1: Klumpen aus dem Katzenklo entfernen

Für die tägliche Reinigung verwenden Sie eine Streuschaufel und entfernen Sie mit der Schaufel alle Klumpen aus dem Katzenklo. Je nach Katzenstreu, die Sie verwenden, wird entweder nur der Katzenkot oder auch von Urin verklumpte Streu mit der speziellen Gitterschaufel herausgesiebt. Saubere Streu bleibt so im Katzenklo, während die Hinterlassenschaften sorgfältig entfernt werden können.

Schritt 2: Gebrauchte Katzenstreu richtig entsorgen

Bei der täglichen Reinigung werden nicht nur Kot und Urin, sondern auch gebrauchte und verklumpte Katzenstreu aus dem Katzenklo entfernt. Sammeln Sie den Abfall in einem Müllbeutel und knoten Sie diesen zu, damit sich keine Gerüche ausbreiten können. Katzenstreu und die Hinterlassenschaften der Katze werden am besten im Hausmüll oder Restmüll entsorgt. Wenn Sie eine spezielle Ökostreu verwenden, ist auch eine Entsorgung in der Biotonne oder sogar in der Toilette möglich. Beachten Sie dabei die Angaben des Herstellers und auf die örtlichen Entsorgungsvorschriften Ihrer Gemeinde.

Schritt 3: Katzenstreu nachfüllen

Am Ende der Reinigung füllen Sie Katzenstreu nach, damit genug Streu für die Katze enthalten ist. Die benötigte Menge hängt davon ab, ob Sie Silikatstreu oder Klumpstreu verwenden. Während die saugfähige Silikatstreu sparsamer ist und seltener nachgefüllt wird, muss Klumpstreu täglich aufgefüllt werden. Die Füllhöhe hängt auch von den Vorlieben Ihrer Katze ab. Katzen, die viel scharren, bevorzugen meistens eine größere Menge Streu, damit sie nicht so schnell auf dem Boden des Katzenklos ankommen, sondern beliebig lange scharren und ihre Hinterlassenschaften vergraben können.

Ein- bis zweiwöchentliche Grundreinigung des Katzenklos

Zusätzlich zur täglichen Reinigung sollten Sie das Katzenklo regelmäßig einer Grundreinigung unterziehen. Eine intensive Reinigung sorgt dafür, dass die Katzentoilette dauerhaft sauber bleibt und die Katze sich darin wohlfühlt. Wie oft das Katzenklo gereinigt werden muss, hängt von der Anzahl der Katzen und der Anzahl der Katzenklos ab. Im Durchschnitt sollte das Katzenklo alle ein bis zwei Wochen komplett gereinigt werden.

Schritt 1: Alte Katzenstreu entfernen

Entfernen Sie zunächst den gesamten Inhalt des Katzenklos, indem Sie nicht nur Klumpen entfernen, sondern die gesamte Katzenstreu herausnehmen. Trotz der täglichen Reinigung mit der Streuschaufel wird die Streu mit der Zeit verunreinigt, sodass sie spätestens nach ein paar Wochen komplett entsorgt werden sollte.

Schritt 2: Katzenklo richtig reinigen

Am einfachsten lässt sich das Katzenklo in der Badewanne oder in der Dusche reinigen. Verwenden Sie dazu Wasser und ein geeignetes Reinigungsmittel. Katzen reagieren auf viele haushaltsübliche Putzmittel empfindlich. Verzichten Sie daher unbedingt auf die Verwendung scharfer Reinigungsmittel und verwenden Sie auf gar keinen Fall WC-Reiniger oder Desinfektionsmittel. Eine einfache Mischung aus einem sanften Spülmittel und warmem Wasser reicht meistens aus. Urinstein und Gerüche lassen sich mit Hausmitteln wie Natron gut entfernen. Mischen Sie dazu Natron und etwas warmes Wasser und wischen Sie das Katzenklo mit einem Tuch oder Schwamm aus. Sie können auch ein spezielles Reinigungsmittel für Katzentoiletten verwenden, zum Beispiel den biologischen Biodor Animal Reiniger.

Schritt 3: Katzenklo trocknen und mit frischer Streu füllen

Stellen Sie sicher, dass sämtliche Reinigungsmittel abgespült wurden, und trocknen Sie das Katzenklo gründlich ab. Füllen Sie anschließend frische Katzenstreu in das Katzenklo und stellen Sie es zurück an den gewohnten Ort. Ihre Katze kann sich nun an dem sauberen, frischen Katzenklo erfreuen.

Allgemeine Hygienetipps für die Reinigung des Katzenklos

Wenn Sie empfindlich auf Gerüche reagieren oder Ihnen die Reinigung der Katzentoilette unangenehm ist, verwenden Sie am besten eine Staubmaske und Einweghandschuhe. So schützen Sie sich nicht nur vor dem Geruch und dem Staub der Katzenstreu, sondern auch vor Bakterien und der durch die Fäkalien der Katze übertragbaren Erkrankung Toxoplasmose, die vor allem für Schwangere schädlich sein kann. Unabhängig davon, ob Sie beim Putzen Handschuhe tragen, waschen Sie sich in jedem Fall nach der Reinigung des Katzenklos gründlich die Hände.