News :
wamiz-v3_1

Khao Manee

Andere Namen : Khao Plort, Weißes Juwel, Diamond eye

Khao Manee
Erwachsene Khao Manee © Shutterstock

Wörtlich übersetzt ist diese Katze das „weiße Juwel“ Thailands. Die Khao Manee ist selten und mysteriös. Dabei handelt es sich um eine sehr alte Rasse, die schon in thailändischen Dokumenten aus dem 14. Jahrhundert Erwähnung findet. Sie wurde als Glücksbringer angesehen und durfte früher nur von Mitgliedern der Königsfamilie von Siam besessen werden. Die Khao Manee hat ihren Namen natürlich ihrem Fell zu verdanken, welches in reinstem Weiß erstrahlt. Aber auch ihre glänzenden Augen, die wie zwei Edelsteine aussehen und im Idealfall unterschiedliche Farben haben sollten, haben ihren Teil dazu beigetragen!

dna

Wichtige Informationen

  • Lebenserwartung : zwischen 10 und 15 Jahren
  • Charakter : Anhänglich, Verspielt, Intelligent
  • Felltyp : Kurz
  • Preis eines Khao Manee : zwischen 1000 € und 3000 €

Aussehen der Khao Manee

Größe Khao Manee

Katze Zwischen 25 und 30 cm
Kater Zwischen 30 und 35 cm

Die Männchen der Khao Manee sind in der Regel etwas stabiler als die Weibchen. Bei beiden Geschlechtern ist die Wachstumsphase mit ca. einem Jahr abgeschlossen.

Gewicht

Katze zwischen 2 und 5 kg
Kater zwischen 3 und 5 kg

Fellfarbe

Weiß.

Außer ganz weißem Fell ist nur ein graues Abzeichen zwischen den Ohren bei Kätzchen zulässig. Dieses verschwindet vollständig, bis das Tier ausgewachsen ist.

Fellmotiv

Einfarbig.

Felltyp

Kurz.

Augenfarbe

Glasaugen, Hellblau, Gelb, Grün.

Beschreibung des Aussehens

Die Khao Manee gehört zum Semi-Foreign-Typen: Sie ist schlank und athletisch, verfügt über einen guten Gleichgewichtssinn und hat einen ausgewogenen Körperbau. Ihr Körper ist röhrenförmig und zierlich, sehr elastisch und mit zarten Zügen, ohne dass sie jedoch ihrer Cousine, der Siamkatze, ähneln würde. Ihr Fell ist kurz, seidig und glänzend weiß. Es ist das Hauptmerkmal dieser Rasse und besitzt fast keine Unterwolle. Ihr herzförmiger Kopf mit hohen, vollen Wangen, bildet eine perfekte Schatulle für die beiden Diamanten, an die ihre Augen erinnern. Diese Augen, die sich dadurch auszeichnen, dass es sich um Glasaugen handelt, sind verschiedenfarbig. Die Kombination eines blauen oder grünen mit einem gelben Auge soll angeblich am meisten Glück bringen! Zwei gleichfarbige Augen (blau, gelb oder, in seltenen Fällen, grün) tun ihrem Charme aber auch keinen Abbruch!

Charakter

Anhänglich

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Mit dieser Katze darf man sich auf jede Menge Liebesbekundungen freuen - vor allem nach einem anstrengenden Tag!

Verspielt

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Diese Mieze ist aktiv und ein echter Schelm. Sie liebt es, zu spielen. Manche Exemplare können sogar wie Hunde apportieren!

Ruhe

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Sie hat ein sehr ausgewogenes Naturell, bei dem Momente der Verrücktheit durch Augenblicke der Ruhe ausgeglichen werden.

Klugheit

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

So wie bei anderen thailändischen Katzenrassen konkurriert ihre Neugier mit ihrem lebendigen und sehr intelligenten Geist.

Vorsicht

yellow-paw grey-paw grey-paw

In der Regel sind die meisten Khao Manees sehr gesellig und heißen Besucher gern willkommen.

Unabhängigkeit

yellow-paw grey-paw grey-paw

Diese zarte Samtpfote möchte unbedingt bei allem dabei sein, was in ihrem Zuhause geschieht. Das schließt sogar das stille Örtchen mit ein...

Verhalten der Khao Manee

gesprächig

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Diese entfernte Cousine der Siamkatze hat mit dieser ihre gesprächige Seite gemeinsam.

sportlich

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Die Khao Plort, wie sie auch genannt wird, braucht Bewegung, um gelenkig zu bleiben und ihre zahlreichen Fähigkeiten auszunutzen.

Ausreißer

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Sie hängt wahrscheinlich zu sehr an ihren Besitzern, um auszubüxen, aber man darf die Neugier der Khao Manee keinesfalls unterschätzen!

Fressgier

yellow-paw grey-paw grey-paw

Sie steht nicht in dem Ruf, verfressen zu sein.

Geselligkeit

Verträglichkeit mit Katzen

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Auch wenn sie sich mit anderen Katzen durchaus verstehen kann, sind ihr ihre Menschen doch lieber.

Verträglichkeit mit Hunden

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Diese gesellige Katze versteht sich gut mit Hunden, sofern die Tiere aneinander angemessen vorgestellt werden.

Verträglichkeit mit Kindern

yellow-paw yellow-paw yellow-paw

Wenn sie respektvoll mit ihr umgehen, spielt die Khao Manee sehr gern mit Kindern.

Khao Manee und ältere Menschen

yellow-paw yellow-paw grey-paw

Das aktive Naturell der Khao Manee könnte einer sehr ruhigen Person missfallen.

Preis einer Khao Manee

Aufgrund ihrer Seltenheit ist der Preis dieser Katzen hoch. Für ein sterilisiertes, erwachsenes Tier, das keine optimalen Eigenschaften für Ausstellungen aufweist, liegt er bei mindestens 1.000 € und kann bis zu 3.000 € für ein aus Thailand importiertes Kätzchen betragen.

Als monatliches Budget muss man etwa 30 € einplanen, um den Bedürfnissen dieser Katze gerecht zu werden.

Pflege der Khao Manee

Es reicht vollkommen aus, diese Katze einmal pro Woche zu bürsten. Bei Bedarf müssen noch die hellen Augen gereinigt werden.

Haarausfall

Der Haarausfall ist minimal, da diese Rasse keine Unterwolle hat.

Ernährung der Khao Manee

Es gibt bei der Ernährung der Khao Manee keinerlei Besonderheiten zu beachten. Hochwertiges Futter in passender Menge und eine ausgewogene Ernährung tragen dazu bei, sie bei guter Gesundheit zu halten. Wenn man anstelle eines herkömmlichen einen interaktiven Fressnapf verwendet, ist dies die optimale Art, sie zu ernähren.

Gesundheit der Khao Manee

Lebenserwartung

Diese Glücksbringer-Katze wird zwischen 10 und 15 Jahre alt.

Robustheit

yellow-paw grey-paw grey-paw

Diese Katze stammt aus einem warmen Klima und verträgt Kälte nicht gut.

Neigung zu Übergewicht

yellow-paw grey-paw grey-paw

Die Khao Manee ist nicht dazu veranlagt, schnell zuzunehmen, aber wenn sie zu wenig Bewegung und/oder nicht die richtige Ernährung bekommt, ist auch sie vor Übergewicht nicht gefeit.

Häufige Krankheiten

Bei dieser Rasse können Krankheiten auftreten, die bei allen Hauskatzen vorkommen, wie zum Beispiel Paradontose. Das weiße Fell der Khao Manee in Kombination damit, dass sie ein oder zwei blaue Augen hat, legt die Vermutung nahe, dass Taubheit bei dieser Rasse ein häufiges Problem sein könnte. Diese Krankheit kann zwar tatsächlich auftreten, aber sie ist seltener als bei allen anderen weißen Katzen mit blauen Augen. Dies ist der guten Arbeit der Züchter zu verdanken.

Fortpflanzung

Auch wenn diese Katze keine besonderen Probleme bei ihrer biologischen Reproduktion hat, ist die Zucht der „weißen Juwelen“ nicht gerade einfach. Da man sie früher in ihrem Ursprungsland behalten wollte, gibt es bisher noch sehr wenige Zuchten in den anderen Ländern. Die Rasse wird bisher nur von der TICA und der GCCF anerkannt, nicht von der LOOF. Trotz des Verbots von Kreuzungen mit anderen Rassen gibt es immer wieder Züchter, die versuchen, andere weiße Katzen als Khao Manee zu verkaufen. Wenn man sich eine solche Katze anschaffen möchte, muss man also sehr vorsichtig sein - vor allem, wenn man die Absicht hat, sie weiterzuzüchten.

Gut zu wissen

Die stets weiße Khao Manee kann farbige Kätzchen zur Welt bringen. Diese werden nicht als Khao Manee anerkannt, können aber trotzdem für Zuchtprogramme verwendet werden. Farbige Kätzchen kommen manchmal vor, weil das Gen, das für das weiße Fell verantwortlich ist (W), dominant ist. Seine Funktion ist es, die wahre Fellfarbe zu verdrängen. Das Weiß ist also keine Farbe, sondern vielmehr die Abwesenheit von Farbe, wenn man es unter genetischen Gesichtspunkten betrachtet. Die echten Khao Manees sind homozygot (WW) oder heterozygot (Ww). Wenn man zwei heterozygote Elterntiere miteinander paart, gibt es einen geringen Anteil der Kätzchen, die das Gen (W) nicht erben - ihre Fellfarbe wird dementsprechend nicht verdrängt. Die Züchter paaren diese Tiere dann wiederum mit weißen Exemplaren, um wieder die „Farbe“ der Rasse zurückzuerlangen.

Geschichte

Im 14. Jahrhundert erschien das Tamra Maew, ein thailändischer Gedichtband über Katzen. Darin werden kleine, vollkommen weiße Katzen mit quecksilberfarbenen Augen beschrieben. Dabei soll es sich um einen ersten Beleg für die Existenz der Khao Manee handeln, welche damals noch Khao Plort hieß. Die Rasse ist also trotz ihrer relativen Unbekanntheit schon sehr alt.

Laut einer Legende hat der König von Siam Chulalongkorn (oder Rama V) absichtlich die Existenz des strahlend weißen königlichen Glücksbringers vor den Augen englischer und französischer Reisender verborgen. Stattdessen soll er die Siamkatze als Katze der Könige ausgegeben haben. Ob das nun wahr ist oder nicht - jedenfalls blieb die Khao Manee tatsächlich bis 1990 ausschließlich in Thailand. Damals war sie vom Aussterben bedroht. Eine Spezialistin für bedrohte Arten, Colleen Freymouth, importierte zu diesem Zeitpunkt die ersten Exemplare in die USA und begann mit einem Zucht- und Schutzprogramm für die Rasse. Noch heute gibt es nur sehr wenige Khao Manee-Zuchten, aber es sind sich alle einig, dass diese wunderschöne Katze bekannter werden sollte.

Namen

Gute Namen für eine Khao Manee: Elisha, Kola, River, Winter