Werbung

Kätzchen am schlimmsten anzunehmenden Ort ausgesetzt

Katzenbabys im Gras cat-sad

Wieso tut man den Kätzchen so etwas an?

© Facebook La main à la patte 85

Leider werden jeden Tag immer noch viele Haustiere einfach sich selbst überlassen. Skrupellose Menschen denken dabei nicht an die Schwere ihrer Taten.

 

von Wiebke Witterhold

Am veröffentlicht, am aktualisiert

Es ist ein wahrer Hilferuf, den die französische Tierschutzorganisation La main à la patte 85 startet. Auf Facebook veröffentlicht sie am 28. April einen herzzerreißenden Post: Vier junge Kätzchen sind in einer Gemeinde im Westen Frankreichs mitten in der Natur ausgesetzt worden. Die Aktion hätte verheerende Folgen haben können, wenn niemand die Kleinen gefunden hätte.

 

„Wie kann man nur so feige sein?”

In der Nähe eines Parkplatzes findet man die vier Babys. Zum Glück sind alle soweit gesund. Das Aussetzen der Kätzchen hätte aber fatale Konsequenzen mit sich ziehen können. Sie hätten die Umgebung erkunden können, in der es viele Gefahren gibt, wie z.B. Autos oder andere Tiere. 

Wütend teilen die ehrenamtlichen Helfer den Post auf Facebook. Dort schreiben sie auch, dass die Kätzchen inzwischen sicher in einem Tierheim untergebracht sind. 

„An was haben Sie eigentlich gedacht, als Sie die Kleinen ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen haben?

Aber seien Sie versichert, sie konnten gefunden werden. Das ist es doch, was Sie wollten. Werden sie überleben? Das geht sie nichts mehr an. Aber lassen Sie Ihre Katze sterilisieren, die jetzt wahrscheinlich sehr unglücklich ist. Sie wird bestimmt überall nach ihren Jungen suchen und ihre Zitzen werden voll mit Milch sein. Kurze Erinnerung: Das Aussetzen von Tieren an öffentlichen Orten ist gesetzlich verboten.”

 

Comment peut-on être lâche à ce point ? 😠😡 Ces 4 chatons de quelques jours ont été abandonnés à La Roche sur Yon, juste...

Posted by La main à la patte 85 on Thursday, April 28, 2022
Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren