Werbung

Martin Rütter warnt: Bei diesem harmlosen Anzeichen „sofort zum Tierarzt!"

Martin Rütter dog-serious

Den Wassernapf füllen alle Hundehalter regelmäßig auf. Doch nur die wenigsten wissen, dass der Check auch aus anderen Gründen lebenswichtig sein kann.

von Stefanie Gräf

Am veröffentlicht, am aktualisiert

Für jeden Hundehalter gehört es zur täglichen Routine, dem Vierbeiner frisches Wasser hinzustellen. Manchmal muss man allerdings auch öfter nachschenken – und das sollten Herrchen oder Frauchen unbedingt im Blick behalten, wenn ihnen die Gesundheit ihres Lieblings am Herzen liegt. So die eindringliche Warnung von VOX-Hundeprofi Martin Rütter.

Bei hohen Temperaturen im Sommer oder bei intensiver Bewegung ist es völlig normal, wenn Hunde mehr trinken. Doch ansonsten ist höchste Aufmerksamkeit angesagt, empfiehlt der bekannte Hundetrainer, denn dann können gesundheitliche Probleme dahinter stecken. Und die sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen!

Trinkender Hund
Dauernd Durst? ©Alex_Ugalek/Shutterstock

Wichtiges Warnsignal: Wenn der Hund ständig Durst hat

Was nicht alle Herrchen und Frauchen wissen: Auch bei Hunden gibt es Diabetes. Schlabbert der tierische Mitbewohner besonders schnell und immer wieder seinen Wassernapf leer, so kann auch ein Diabetes vorliegen, der unbedingt behandelt werden muss. Darüber hinaus kann intensives Trinken ebenfalls ein Indiz für viele Stoffwechselerkrankungen sein, wie Martin Rütter betont. Deshalb rät er:

„Wenn der Hund ständig auf der Suche nach Wasser ist: Sofort – und gar nicht lange zögern – untersuchen lassen!“

In jedem Fall ist es ein Warnsignal. Denn selbst wenn es Hunde gibt, „die es wirklich machen, um Aufmerksamkeit zu erregen“, wie Rütter verrät, kann durch übermäßiges Trinken sogar eine Wasservergiftung (Hyperhydration) entstehen. Und mit der ist ebenfalls nicht zu spaßen.
 

Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren