Werbung

Martin Rütter spricht Klartext: Seine Meinung zu Armin Laschet gefällt nicht allen!

Facebook dog-angry

Rütter vs Laschet

© Klare Worte vom Hundeprofi

Riesen-Wirbel bei Facebook! Hundeprofi Martin Rütter bringt mit klaren Worten zum CDU-Kanzlerkandidaten Laschet die Gemüter zum Kochen. 

von Stefanie Gräf

Am veröffentlicht, am aktualisiert

„Martin Rütter - wie streng und oberlehrerhaft!“, kritisiert eine erregte Kommentatorin Deutschlands bekanntestem Hundetrainer. Eine andere hält klar dagegen und pflichtet Rütter bei, für sie ist das Verhalten von Armin Laschet ebenfalls „der Gipfel der Fragwürdigkeit“.

Anlass für die heftigen Diskussionen über den Bundesvorsitzenden und Kanzlerkandidaten der CDU ist der Filmclip einer Ansprache von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zur Katastrophenflut sowie deren Opfern (darunter übrigens auch Tiere). Im Hintergrund ist Laschet zu sehen, der sich offenbar trotz des überaus ernsten Themas mit einem anderen Offiziellen bestens amüsiert und lacht.

 

Für Rütter ist Laschet nicht wählbar

Ein absolutes No-Go für den Hundeprofi und Moderator Rütter, wie er in seinem Post deutlich anmerkt. Für ihn hat sich der CDU-Kanzlerkandidat damit deutlich ins Aus geschossen und ist nicht mehr wählbar, wie er betont. Schon „der gesunde Menschenverstand und das intuitive Bauchgefühl“ würden es nach dieser Aktion verbieten, so jemanden einem eine Chance bei der Wahl als Volksvertreter zu geben. Eine Aussage, die für eine hitzige Diskussion bei Facebook sorgt.

Dass Martin Rütter keine Scheu hat, öffentlich seine Meinung zu politischen Dingen zu äußern, ist hinreichend bekannt. Zuvor hatte bereits seine noch immer schwelende Dauerfehde mit Julia Klöckner (CDU), der aktuellen Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, für Furore gesorgt. Wobei im Laschet-Post auch ein weiterer Seitenhieb auf Klöckner nicht fehlt.

Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren