Test: Welche Hunderasse passt zu dir?

Werbung

Hochzeitsgäste völlig von den Socken, als sie sehen, wen die Braut zum Altar führt

Es sollte der schönste Tag in ihrem Leben werden. Mit einer brillianten Idee ist dies auch gelungen.

, 10.07.2020

Als Samantha Kelly aus Louth in Irland beginnt, ihre Traumhochzeit zu planen, ist die wichtigste Frage, die sie sich von Beginn an stellt: Wie kann ich meine Hunde an diesem großen Tag teilhaben lassen?

Die Hunde gehören zur Familie

Denn schließlich gehören sie zu Samanthas Familie und müssen einfach dabei sein! Also beschließt sie, den Brautstrauß wegzulassen und stattdessen ihren blinden Hund, den Chihuahua Papillon zum Altar zu tragen.

Mit von der Partie ist noch ein anderer Hund der Familie: Sein Name ist Pat, er ist ein 12-jähriger Jack Russell, der die Herzen aller Anwesenden zum Schmelzen bringt, als er im Frack und mit seinem Hunderollstuhl den Gang hinunterkommt.

Und natürlich dürfen auch die anderen Hunde, die sie gerettet hat, an Samanthas großem Tag nicht fehlen. Unter ihnen die zwei Zwergspitze Bonnie und Jesse, der 3 Jahre alte Staffordshire Bullterrier Barney und die niedliche Fellnase Toby.

Ein Leben für die Tiere

Und die Fellbande macht ordentlich Eindruck bei den Hochzeitsgästen. Einer von ihnen schreibt anschließend:

„Zweifellos die beste Hochzeit ... Glückwunsch und danke, dass du all diese süßen Hunde gerettet hast.“

Samantha und ihr Ehemann genießen mittlerweile ihr Leben als Frischvermählte und kümmern sich um ihre Lieblinge sowie ihre fünf geretteten Schafe und drei Hühner.