❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Martin Rütter: Silvester-Aufruf zum „Knallen” sorgt für großen Ärger

Martin Rütter und Prostituierte dog-wow
© Facebook / Shutterstock

Es ist die wohl umstrittenste Nacht des Jahres: Wochenlang wurde heiß diskutiert, ob die Deutschen nicht lieber aufs Silvesterfeuerwerk verzichten sollten. Der Tiere zuliebe. Natürlich muss da auch Hundeprofi Martin Rütter seinen Senf dazugeben. Was er schreibt, sorgt jedoch für Entsetzen.

von Carina Petermann

Am 31.12.19, 15:00 veröffentlicht, am 07.01.20, 12:19 aktualisiert

 

Geschmackloser Silvester-Post von Martin Rütter

Beim ersten Blick auf Rütters Post ahnt der Facebook-Nutzer noch nichts Schlimmes: Da sitzt ein Hund mit Weihnachtsmütze und ruft mit einem Zettel im Maul dazu auf, doch bitte auf Böller zu verzichten. Soweit, so gut. Doch weil ein Martin Rütter nie ohne einen frechen Spruch kommt, wie er jüngst in einer „Hart aber fair”-Sendung bewies, kann er das nicht so stehen lassen. Und deshalb lautet die ganze Botschaft nun:

„Bitte, kauf keine Feuerwerke! Ich hab so viel Angst! Kauf Nutten! Kann man auch knallen!”

Sexismus-Vorwürfe an Hundeprofi

Dass nicht jeder über diesen vermeintlichen Witz lachen kann, wird sich auch Rütter vorher gedacht haben. So fügt er als Kommentar noch hinzu:

„Wer es doof findet und die Botschaft nicht versteht, der kann mich einfach mal...?”

Das schützt den Hundeprofi und Autor mehrerer Bücher aber auch nicht vor dem Shitstorm, der seit gestern über ihn herbricht. Frauenverachtung und Sexismus werden ihm genauso vorgeworfen wie Aufmerksamkeitshascherei. Ob die Kritik dem Hundeprofi allerdings wirklich zusetzt, ist fraglich.

Fest steht, dass dabei ein wichtiges Thema in den Hintergrund rückt: Wie Hunde wirklich an Silvester geschützt werden können.

Wamiz-Ratgeber: Martin Rütter privat
 

Für alle die jetzt ankommen mit „political correctness“ und „hui, sowas darf man doch nicht sagen“: Ich wurde quasi von...

Posted by Martin Rütter on Monday, December 30, 2019