Wamiz Logo

Werbung

Kein Witz: Schäferhund kommt zur Polizei und erstattet Anzeige

Die Hündin erstattet eine Suchanzeige
© Polizei Heilbronn - Facebook

Die Hündin ist völlig außer sich, als sie aufs Revier kommt. Trotz „anfänglicher Verständnisschwierigkeiten“ wird den Polizisten schnell klar, was sie will.

von Stefanie Gräf , 04.01.2020

 

Die Polizei – dein Freund und Helfer: Im Fall der Schäferhündin aus Eppingen (bei Heilbronn) trifft das voll und ganz zu. Am vergangen Montag werden Passanten in der Fußgängerzone nahe dem Polizeirevier auf den Vierbeiner aufmerksam, der suchend hin und her lief.

Rassensteckbrief: Deutscher Schäferhund

Die Polizisten nehmen die Hündin zunächst mit auf die Wache und finden dort schnell heraus, weshalb sie so aufgeregt ist: Die „äußerst liebenswerte Schäferhündin“ ist „auf der Suche nach ihrem Herrchen“. Wie sich später herausstellt, ist der Vierbeiner von zu Hause ausgebüxt. 

„He Du da, kannst Du mir sagen wo ich wohne?“

Im Revier wird der ungewöhnliche Reviergast zunächst einmal eingehend „befragt“ , dabei kommt es auch zu einem „Gespräch von Frau zu Frau“, wie ein umwerfend komischer Facebook-Post verrät. Er ging binnen kürzester Zeit viral. Die User freuen sich über „die drollige Story“ und loben: „Schön, dass Ihr helfen konntet.

Wamiz-Ratgeber: Ausbüxen verhindern

Die Hündin wurde zunächst im Tierheim untergebracht. Bereits zwei Tage später, am Mittwoch, dann die frohe Botschaft: Die Hündin ist wieder zu Hause.

 

He Du da, kannst Du mir sagen wo ich wohne? Verständigungsschwierigkeiten im Polizeirevier #Eppingen. Unsere Kollegin...

Posted by Polizei Heilbronn on Wednesday, December 11, 2019