Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Tierschützer sollen Kätzchen in Wohnung abholen: Vor Ort bestätigt sich ihr schlimmster Verdacht

Vermüllte Wohnung cat-wow
© Symbolbild / Shutterstock

Schon beim Anruf der Mieterin haben die Tierheim-Mitarbeiter ein ganz komisches Gefühl. Etwas stimmt hier nicht. Doch was sie in der Wohnung vorfinden, hätten sie niemals erwartet.

von Stefanie Gräf

Am 26.11.19, 05:30 veröffentlicht, am 19.12.19, 16:14 aktualisiert

Der Facebook-Post des Tierheims Köln-Dellbrück am vergangenen Mittwoch verriet echtes Entsetzen. Kein Wunder, denn diese Rettungsaktion überraschte alle.

Auszug wegen Renovierung

Vorausgegangen war dem Ganzen der Anruf einer Kölner Mieterin. Weil der Vermieter ihre Wohnung renovieren will, müssen ihre Haustiere bis auf Weiteres ausziehen. Weil sie nicht weiß, wohin mit ihnen, ruft sie das Tierheim an und bittet um Hilfe. Merkwürdig: Die Frau war nicht in der Lage, die genaue Anzahl der Tiere anzugeben.

Katzen über Katzen!

Als die Tierschützer die Wohnungstür öffnen, wird ihnen schlagartig klar warum – die komplette Wohnung ist voller Katzen! Aus jedem Zimmer, hinter jeder Ecke schaut ihnen ein Stubentiger entgegen. Es handelt sich um einen schlimmen Fall von Animal Hoarding. Insgesamt sind es 48 Stück Perser und Britisch-Kurzhaar Katzen und deren Kreuzungen. Der Goldfisch und die Schildkröte, die ebenfalls zu dem „Zoo“ gehören, fielen da nicht weiter ins Gewicht. Die Halterin leidet offenbar unter krankhafter Tier-Sammelsucht.

Die Tiere befinden sich nun im Tierheim Dellbrück. Das Ganze stellt einen echten Kraftakt für das Team dar; Futter- und Geldspenden sind herzlich willkommen.

 

48 Katzen aus Animal Hoarding Fall übernommen Anfang der Woche bekamen wir den Anruf einer Frau, die dringend ihren...

Posted by Tierheim Köln-Dellbrück on Wednesday, November 20, 2019