🐶 Teste den Charakter deines Hundes!

Werbung

Herbstkatzen: Sind sie besser als ihr Ruf?

Katzenbaby im Laub

Der Mythos Herbstkatze gilt als überholt

© Ermolaeva Olga 84 / Shutterstock

Sollte man sich für eine Herbstkatze oder eine im Frühjahr geborene Katze entscheiden? Mythen über Herbstkatzen halten sich hartnäckig. Wir erklären, was an den Vorurteilen wirklich dran ist und warum es ganz egal ist, wann Ihr Haustier geboren wurde.

von Kristin Barling

Am 07.04.21, 16:35 veröffentlicht

Wann werden Herbstkatzen geboren?

Herbstkätzchen sind im Herbst geborene Katzen. Anders als bei den sogenannten Maikätzchen bezieht sich die Bezeichnung nicht auf einen bestimmten Monat, sondern auf einen Geburtszeitraum von September bis November.

Sind Herbstkatzen schwächer und anfälliger?

Herbstkatzen gelten im Volksmund als schwächer und anfälliger als im Frühjahr geborene Kitten. Dem Mythos zufolge sind die Kätzchen kleiner und wachsen weniger schnell. Auch für Krankheiten sollen sie anfälliger sein.

Ihren Ursprung hat der Mythos um die im Herbst geborenen Kätzchen vermutlich in einer alten Bauernweisheit. Denn während Stubentiger es sich heute in Haus oder Wohnung gemütlich machen, waren Katzen früher typischerweise Freigänger, die auf dem Hof zur Mäusejagd eingesetzt wurden. Doch in freier Wildbahn lauern in Herbst und Winter mehr Gefahren: Es ist kälter, das Nahrungsangebot ist kleiner, die Jagdmöglichkeiten begrenzt und die Überlebenschancen der kleinen Kätzchen in den Herbst- und Wintermonaten somit geringer.

Sind Herbstkatzen kleiner als Maikatzen?

Der schlechte Ruf der Herbstkatzen hält sich hartnäckig. Dabei ist die alte Bauernweisheit längst überholt. Katzen sind heute nur noch selten ein Nutztier, das zur Mäusejagd auf dem Hof lebt. Stattdessen sind die Samtpfoten liebevoll umsorgte Haustiere, denen es an nichts fehlt. Auch Freigänger haben ein großes Futterangebot, werden im Winter von Menschen gefüttert und müssen nicht hungern.

Herbstkatzen haben somit die gleichen Wachstums- und Überlebenschancen wie alle anderen Hauskatzen auch. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass in den Herbstmonaten geborene Tiere schwächer oder krankheitsanfälliger sind. Ganz im Gegenteil:

Herbstkatzen können genau so gesund, verspielt und verschmust sein wie alle anderen Katzen auch.

Herbstkatzen oder Frühlingskatzen: Wofür entscheiden?

Ob Sie sich für eine im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter geborene Katze entscheiden, hat in den meisten Fällen keinerlei Einfluss auf die Gesundheit oder den Charakter des Haustiers. Lassen Sie sich daher nicht von Züchtern oder Anbietern in die Irre führen, die von Herbstkatzen abraten, ihre Maikätzchen als besonders robust anpreisen und womöglich mehr Geld für die vermeintlich besseren Kitten verlangen. Jede Katze ist einzigartig, ganz egal, wann sie geboren wurde. Achten Sie bei der Anschaffung also lieber darauf, dass Sie dem Tier ein rundum schönes Zuhause bieten können und genug Zeit für die Katze haben.