Angst bei Haustieren: Umfrage & Test

Werbung

Katze hat riesigen Klumpen im Magen: Als der Tierarzt ihn entfernen will, sind alle sprachlos

Röntgenaufnahme Katze cat-wow

Von nun an wird aufgepasst!

© Steve Chatterly / Zenger

Die Röntgenaufnahmen vom Tierarzt bringen häufig ziemliche Überraschungen ans Licht. Darunter auch einige böse ...

von Leonie Brinkmann

Am veröffentlicht, am aktualisiert

Der 44-jährige Familienvater Paul Spraggett, macht sich große Sorgen, als seine Katze Berry aufhört zu fressen und kränkelt.

Sofort fährt er mit der 2-jährigen Mieze in die Tierklinik. Zum Glück, denn die Röntgenaufnahme ergibt nichts Gutes. 

 

Berry muss notoperiert werden

Das Bild zeigt einen riesigen Klumpen im Bauch der Samtpfote. Für die Tierärzte steht fest: Sie müssen sofort handeln.

Da sie zuerst angenommen haben, bei dem Klumpen handle es sich um einen massiven Haarballen, sind sie mehr als erstaunt, als sie sehen, was da wirklich im Bauch der Mieze ist:

Insgesamt 50 Haargummis steckten in Berrys Magen und der Speiseröhre fest. Spraggett ist erschüttert:

„Keiner von uns hat jemals darüber nachgedacht, welche Risiken Haarbänder und ähnliche Alltagsgegenstände für unsere vier Katzen darstellen.“
„Wir waren wirklich schockiert, als wir herausfanden, dass Berry deshalb so krank war, und darum sind Haarbänder jetzt überall im Haus verboten, wo die Katzen hingehen könnten.“

Mittlerweile hat sich die Mieze wieder vollständig von den Strapazen und der Operation erholt. Haargummis wird sie sobald wohl nicht mehr fressen. 

50 Haargummis©Steve Chatterly / Zenger

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren