❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Maine Coon Rubble: Ältestes Kätzchen der Welt stirbt nach unglaublich langem Leben

Erst vor Kurzem wurde Kater Rubble zur ältesten, noch lebenden Katze der Welt ernannt. Nun hat sich das Stubentiger-Urgestein über die Regenbogenbrücke verabschiedet.

von Nina Brandtner

Am 06.07.20, 19:00 veröffentlicht

Maine Coon wurde 31 Jahre alt

Man muss es sich kurz vor Augen halten: Rubbles Halterin Michele Heritage bekommt zu ihrem 20. Geburtstag ein Katzenbaby geschenkt. Erst als sie selbst 52 Jahre alt ist, muss sie sich von ihrem treusten Lebensgefährten verabschieden: Kater Rubble wurde 31 Jahre alt.

Katzenrasse: Maine Coon

Rubble wurde als Maine Coon Kätzchen am 5. Mai 1988 geboren und zog bald darauf bei der Britin Michele ein. Er soll kurz vor seinem Geburtstag diesen Jahres verstorben sein, wie Michele gegenüber der Dailymail berichtet. Rechnet man sein Katzenalter in Menschenjahre um, wurde der Stubentiger ganze 150 Jahre alt - ein echter Rekord. Seit Januar dieses Jahres war er offiziell die älteste lebenden Katze der Welt.

Rubble starb an Altersschwäche

Der Tod ihres roten Katers, der über 30 Jahre bei ihr lebte, trifft Michele hart, aber nicht unvorbereitet.

„Am Ende wurde er sehr schnell sehr alt.”

Vor ein paar Monaten hörte Rubble plötzlich auf zu fressen und trank nur noch Wasser, wurde sehr dünn. Als Michele eines Tages von der Arbeit noch Hause kam, sagte ihr Mann, Rubble sei über die Straße zu seinem üblichen Fleck gegangen und nicht mehr zurück gekommen. Rubble habe keine gesundheitlichen Probleme gehabt und sei vermutlich an Altersschwäche gestorben, so Michele.

„Er war ein erstaunlicher Begleiter, mit dem ich so lange zusammen leben durfte.”

Älteste Katze der Geschichte wurde 38

Trotz seines erstaunlichen Alters ist Rubble nicht der Weltrekord-Halter für das längste Katzenleben: Am ersten Platz steht nach wie vor die amerikanische Katze Creme Puff, die 1967 geboren wurde und im August 2005 nach unglaublichen 38 Jahren verstarb.