Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Sie will einen Beagle streicheln: Als sie ein Schild neben ihm entdeckt, lacht sie laut los

Hier ermutigt ein liebenswerter Beagle die Passanten dazu, die notwendigen Hygienevorschriften zu beachten, bevor sie ihn streicheln.

von Gabriele Breyer

Am 06.05.20, 19:15 veröffentlicht

Streicheleinheiten trotz Corona

Sparkle ist nicht nur eine freundliche, herzallerliebste Beagle-Dame, die sich gern streicheln lässt. Nein, es ist ihr (und vor allem auch ihren Menschen) daran gelegen, dass sich ihr nähernde Passanten wohlauf bleiben und nicht zu Schaden kommen.

Hunderasse: Beagle

Sommer wie Winter hält sich Sparkle mit Vorliebe im Garten auf; immer auf der Suche nach den Streicheleinheiten, die ihr die Passanten nur allzu gern zukommen lassen. Falls es ihr zu heiß oder zu kalt werden sollte, verzieht sie sich die kluge Hundedame unaufgefordert nach drinnen, um dort Schutz zu suchen. Auch die Corona-Krise hat nichts an diesem Verhalten geändert. Und so verbringt sie trotz Ausgangssperre und Kontaktverbot die meiste Zeit im Garten.  

Ein Schild zur Erinnerung

Damit sich ihre zweibeinigen Freunde jedoch nicht unglücklicherweise durch das viele Streicheln gegenseitig an ihr infizieren und sie nicht zum Überträger des Virus wird, haben ihre Halter intelligenterweise vorgesorgt.

Wamiz-Ratgeber: Hunde und Covid-19

Sie haben vorsorglich ein Schild mit einem Foto von Sparkle im Garten angebracht, auf dem zu lesen steht, dass kein Grund zur Beunruhigung besteht: die Beagle-Dame ist gerne allein im Garten. Außerdem fordern Sparkles Halter die Passanten auf, sich vor und nach dem Streicheln die Hände zu desinfizieren, um Sparkle nicht unfreiwillig zur Überträgerin der Viruskrankheit zu machen.

Wer auch immer derzeit an diesem Grundstück vorbeigeht, kann Sparkle in der Sonne liegen sehen, sich bei Gelegenheit sogar von ihr beschnuppern lassen und sie streicheln.