❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Kamera filmt Schäferhund und Herrchen: Das Ende des Videos bricht allen das Herz

Wie kann man nur so etwas tun? Offenbar ahnt der Mann mit dem Schäferhund nicht, dass er gefilmt wird – oder es ist ihm völlig egal. Die Bilder der Überwachungskamera gehen einem mitten durchs Herz!

von Stefanie Gräf , 04.04.2020

Wir leben aktuell in schwierigen Zeiten. Doch wer glaubt, dass nun alle Menschen begreifen, wie wichtig Zusammenhalt ist, der wird schwer enttäuscht. Die Szenen, die die Überwachungskamera des Düsseldorfer Tierheims dokumentiert, sind einfach nur schockierend.

Auf die Tierschützerin wartet eine Überraschung

Alles beginnt damit, als eine Pflegerin am Dienstagmittag die Spendenbox des Tierheims leeren will. Sie traut ihren Augen nicht, als sie dort den angebundenen Schäferhund sitzen sieht. Er wartet geduldig, vermutlich auf sein Herrchen – doch das wird nicht auftauchen. Nie wieder!

Sofort checkt das Team die Videos der Überwachungskamera und die Aufnahmen enthüllen die schreckliche Wahrheit. Denn darauf ist eindeutig ein Mann zu sehen, der die Kapuze seines dunklen Hoodies tief ins Gesicht gezogen hat. Er will nicht erkannt werden. An der Leine führt er den Schäferhund. Es wird direkt klar, dass er etwas plant.

Ohne zu zögern!

Zielstrebig marschiert der Hundehalter zum Tierheim, bindet den Vierbeiner an. Dann dreht er sich um und geht ohne zurückzublicken davon. Seine Aufgabe hat er offensichtlich erfolgreich erledigt. Schließlich verschwindet das Ex-Herrchen.

Zurück bleibt ein verunsicherter Hund, der die ganze Situation nicht versteht. Zudem ist aufgrund der Corona-Pandemie auch völlig unklar, ob der Vierbeiner zeitnah ein neues Zuhause findet.

Zwar hat der Rüde einen Chip, doch er ist nicht registriert. Glücklicherweise plagt seinen Halter dann offensichtlich doch das schlechte Gewissen, und er meldet sich in der folgenden Nacht beim Düsseldorfer Tierheim. Neben einer Entschuldigung erhält das Team von ihm noch einige Informationen über den Schäferhund.

Wamiz-Vermittlung: Hund adoptieren