wamiz-v3_1

Werbung

Schäferhund liegt auf Grab seines Herrchens. Plötzlich beginnt er zu buddeln und ... (Video)

Der Hund auf dem Grab © #GenerationSonnenschein / Youtube - Screenshot

Dieses Bild geht einem unter die Haut: Ein Schäferhund, der sich von seinem Herrchen nicht trennen will. Aber als das Tier anfängt zu graben, kommt alles ganz anders als gedacht.

von Stefanie Gräf, 25.10.2019

 

 

2015 berührte ein außergewöhnliches Foto aus Serbien die Herzen vieler Menschen. Zu sehen ist ein Deutscher Schäferhund, der trauernd auf dem Grab seines verstorbenen Halters zu liegen scheint. Der Hund wirkt erschöpft und müde. Alle glauben, dass er durch den schlimmen Verlust so leidet.

Suche nach der Wahrheit

Als das Tier schließlich auch noch beginnt, in das Grab ein Loch zu buddeln, wird heftig spekuliert: Will er seinem Halter noch näher sein? Will der Hund seinen Menschen womöglich wieder ausgraben? Die Tierschützerin Vesna Mihajloski ist neugierig und macht sich vor Ort auf die Spurensuche. Dabei stellt sich heraus: Die Wahrheit hinter dem herzzerreißenden Foto ist noch viel erstaunlicher. 

Mihajloski  stellt nämlich zunächst überrascht fest, dass es sich bei dem Vierbeiner um eine Hündin handelt. Und als sie dann auch noch in das Loch im Grab blickt, ist sie sprachlos. Denn darin liegen vier Welpen! Die Hündin hat für ihren Nachwuchs einfach einen warmen und sicheren Platz gesucht.

Sie erwartet ein besseres Leben

Damit sie nicht länger in einem Grab leben müssen, nimmt Mihajloski die Hündin und ihre Welpen mit zu sich nach Hause. Dort wird die kleine Familie erstmal aufgepäppelt.

Dank bester Pflege und viel Fürsorge ist die Hundebande inzwischen gesund und munter, ihnen geht es bestens.