🐶 Kleine Hunde richtig füttern ❗️

Werbung

Tierpfleger völlig von den Socken, als sie dem "Monster" das Fell scheren

Extrem verfilzte Katze cat-angry
© Douglas County Animal Care & Services

Jemand stellt einen Käfig vor dem Tierheim ab, aber was sich darin befindet, sieht nicht einmal wie ein Tier aus.

von Carina Petermann

Am 22.03.21, 16:00 veröffentlicht

Als die freiwilligen Mitarbeiter an diesem Morgen zu dem Tierheim in Douglas County (Nevada, USA) kommen, entdecken sie einen Käfig vor der Tür. Es besteht kein Zweifel: Jemand hat gerade ein Tier ausgesetzt... Eine sehr traurige Entdeckung, die aber leider allzu häufig vorkommt.

Beim Öffnen des Käfigs stoßen sie jedoch alle einen Schrei aus. Was im Inneren ist, hat keine Ähnlichkeit mit einem Tier. Es ist ein riesiger Haufen verworrener Haare.

Anfänglich dachten die Mitarbeiter des Tierheims, es handle sich um einen Hund. Aber als sie das „Ding“ von allen Seiten betrachten, entdecken sie schließlich, dass es ein anderes Tier ist... „Oh mein Gott, es ist eine Katze!“, ruft Liz Begovich, die das Tierheim beaufsichtigt.

„Ich habe noch nie eine Katze in einem solchen Zustand gesehen“, 

sagt sie gegenüber The Dodo.

Das Fell des armen Tieres ist so verfilzt, dass es sich nicht einmal bewegen kann. Es ist offensichtlich, dass das Tier lange Zeit so gelebt hat und Opfer grober Vernachlässigung ist.

Eine kompette Verwandlung

Die Bilder der Überwachungskamera des Tierheims zeigen, dass ein Mann in der Nacht die Fellnase mit ihrem Käfig abgestellt hat. Ist dieser Mann auch der Besitzer des Tieres?

Ist er für den Zustand verantwortlich, in dem sich es befindet? 

Das Tierheim möchte eine Untersuchung einleiten lassen: „Generell, ist jemand, der ein Tier außerhalb der Öffnungszeiten ohne eine Erklärung abgibt, kein Samariter. Man kann nicht davon ausgehen, dass er das Tier am Straßenrand gefunden hat. In dem Haus, aus dem die Katze kommt, könnten sich noch andere Tiere in einem ähnlichen Zustand befinden...“, sorgt sich Liz Begovich. Die Polizei in Douglas Country ist informiert und führt derzeit Ermittlungen durch.

Für den armen Vierbeiner wurde ein Tierarzt organisiert und er hat den Namen Bob Marley bekommen. Er wurde vollständig rasiert, dabei hat er 4,5 Kilo Haare verloren! Obwohl Bob Marley übergewichtig ist, fühlt er sich nach dieser Wäsche zweifellos leichter.

Sein Gang ist sichtlich befreiter.

Mit ungefähr 10 Jahren erweist sich Bob Marley als ein entzückender Kater und wurde bereits zur Adoption bei Douglas County Animal Care & Services angeboten.