Angst bei Haustieren: Umfrage & Test

Werbung

Tierheim aus Sachsen zeigt schlimme Folgen von unserem Aberglauben

Schwarze Katze cat-sad

Schwarze Katzen sind fotogen

© Alexandr Gusev / Unsplash

Weil sie im Volksmund als Unglücksbringer verschrien sind, traut sich niemand, sie zu adoptieren. Jetzt macht sich ein Tierheim für sie stark.

von Stefanie Gräf

Am veröffentlicht, am aktualisiert

„Es sind alles liebevolle Seelen, und eins sind sie sicher nicht: unfotogen.“ Im Tierheim Oelzschau haben die angeblichen Unglücksbringer jede Menge Fans, denn dort weiß man, wie falsch der verbreitete Aberglaube ist. Dennoch müssen die bezaubernden Samtpfoten nach wie vor darunter leiden.

Angeblich sollen schwarze Katzen Unheil bringen, galten früher als typische Begleiter von Hexen und anderen Schauergestalten. Ein Image, dass ihnen immer noch nachhängt – mit schlimmen Folgen für die Vierbeiner. Niemand traut sich so richtig, sie zu adoptieren.

 

Unbeliebt: Keiner will eine schwarze Katze

Deshalb gelten sie als schwer vermittelbar und müssen nachweislich deutlich länger als andere Katzen auf ein neues Zuhause warten. Eine traurige Tatsache, die auch das Tierheim in der Nähe von Leipzig bestätigt:

„Aktuell warten viele schwarze Katzen auf ein neues Zuhause bei uns.“

Tatsächlich sind dort laut Webseite derzeit von rund 19 adoptionsbereiten Katzen ganze 11 schwarz. Nicht nur dass, sie sind mit rund zwei Jahren auch im allerbesten Alter für eine Vermittlung. Doch die abergläubischen Vorbehalte stehen einem neuen, liebevollen Zuhause offenbar im Weg. Mit dem Facebook-Post bricht das Tierheim Oelzschau jetzt eine Lanze für die schwarzen Schönheiten.

 

Das können wir leider bestätigen. Aktuell warten viele schwarze Katzen auf ein neues Zuhause bei uns. Schaut doch mal...

Posted by Tierheim Oelzschau on Monday, January 10, 2022
Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren