Wamiz Logo

Werbung

Frau will Dalmatiner (6) einschläfern lassen: Ihre Begründung ist haarsträubend

Ein Dalmatiner © Symbolbild / Shutterstock

Das Schicksal von „Pötyi“ macht einen einfach nur sprachlos.

von Stefanie Gräf, 12.12.2019

Im Tierheim Köln-Dellbrück warten viele niedliche Fellnasen auf einen neuen Halter, aber die Geschichte des sechsjährigen Dalmatiners Pötyi ist wirklich haarsträubend. Nur weil er nicht mehr in das neue Leben seiner Halterin passt, wie sie ihn einschläfern lassen!

Pötyi ist nur noch Ballast

Der Rüde kommt ursprünglich aus Pecs in Ungarn, wo er auch sein bisheriges Leben verbracht hat. Der freundliche Vierbeiner gehörte einer alten Dame, die er all die Jahre treu begleitete. Doch plötzlich soll Schluss damit sein. Die Frau will ins Ausland umsiedeln, daher verkauft sie erst ihr Haus und will dann auch Pötyi „entsorgen“. Denn er soll nicht mitkommen.

Rettung im letzten Moment

Zum Glück erfährt eine Tierschützerin davon und der Dalmatiner entgeht dem schlimmen Schicksal. Zuerst kommt er in einem ungarischen Tierheim unter, dann geht es zusammen mit weiteren 20 Hunden ins Partner-Tierheim Köln-Dellbrück.

Hier sitzt Pötyi nun und wartet darauf, dass sich ein neuer Halter für ihn begeistert. Er hat es jedenfalls verdient, ein ganz tolles neues Zuhause zu bekommen! Für das Team des Tierheims steht jetzt schon fest: 

„Mit dem richtigen Einfühlungsvermögen und ganz viel Liebe wird er bestimmt in Kürze zum Kuscheldalmatiner werden!“
 

Pötyi hat ganz viele Glückspunkte - das weiß er nur noch nicht. Die Hunde aus unserem Partnertierheim in Pecs/Ungarn...

Posted by Tierheim Köln-Dellbrück on Sunday, December 8, 2019