wamiz-v3_1

Werbung

Behinderter Hund hat endlich die Liebe seines Lebens gefunden!

Picasso Hund
© Instagram @picassothewonkyandwacku

Die anrührende Geschichte dieser ungewöhnlichen Tierfreundschaft geht um die Welt, denn sie trifft mitten ins Herz: Picasso, der Pitbull mit dem schiefen Gesicht hat einen neuen Freund gefunden – und beide sind inzwischen unzertrennlich.

von Tim Brinkhaus Datum der Veröffentlichung 30.04.2019

Das Schweinchen Pax hat einen ganz besonderen Freund: Picasso. Der Pitbull hat durch einen Geburtsfehler ein schiefes Gesicht, doch trotz dieser Behinderung ist er ein fröhlicher Geselle. Beide Tiere verbindet eine innige Freundschaft, die so ungewöhnlich ist, dass sie die Herzen von Tierfreunden auf der ganzen Welt berührt. Pax und Picasso wurden beide vor einem grausamen Schicksal gerettet und leben seither zusammen, das hat sie eng zusammengeschweißt.

Die Geschichte des Schweinchens Pax

Pax, das niedliche und vorwitzige Schwein, ist inzwischen ein Jahr alt. Im Alter von gerade einmal zwölf Wochen wurde Pax von Liesl Wilhardt, der Besitzerin des Tierheims für Hunde Luvable Dog Rescue, von einer Farm gerettet. Dort mussten sämtliche Tiere in einem Stall zusammenleben und hatten nicht einmal saubere Trinknäpfe.

Obwohl Wilhardt ansonsten bislang ausschließlich Erfahrungen mit Hunden gemacht hat, erwies sich Pax sofort als echter Zugewinn, den alle direkt in ihre Herzen schlossen. Denn das süße Schwein ist absolut freundlich und gehorsam und reagiert ebenso perfekt auf die Kommandos wie die Hunde. Wilhardt vermutet:

„Pax hatte noch nie Kontakt mit anderen Schweinen, deshalb glaubt sie wahrscheinlich, sie wäre ein Hund. Ich habe mich sofort in sie verliebt, denn sie ist ungeheuer intelligent und arrangiert sich perfekt mit meinen beiden eigenen Hunden."

Pax und Picasso: Das seltsame unzertrennliche Paar

Der Moment, als Pax ihn im Tierheim sah, war der Beginn einer innigen Freundschaft: Picasso. Der zweijährige Pitbull mit der ungewöhnlichen Gesichtsdeformation (er hat einen schiefen Oberkiefer) muss dem Schwein direkt ins Auge gefallen sein. Denn Pax fühlte sich offensichtlich sofort von dem Pitbull magisch angezogen. Beide wurden augenblicklich Freunde fürs Leben. Liesl vermutet, dass es das spezielle Gesicht des Hundes war, welches das Schwein damals faszinierte.

Seit dem Moment sind die beiden einfach unzertrennlich – und Berichte über diese ungewöhnliche, tiefe Freundschaft der beiden Tiere verbreiten sich über das Internet rasant und berühren Millionen von Menschen zutiefst. Vor allem diejenigen freuen sich, die bereits die traurige Geschichte des Pitbulls Picasso kannten. Jetzt hat er endlich einen neuen Freund gefunden und kann ein glückliches Hundeleben mit Pax genießen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Picasso (@picassothewonkyandwacku) on

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Picasso (@picassothewonkyandwacku) on