❗️ Neues Katzenfutter für Allergiker ❗️

Werbung

Drama bei Hamburg: Frauchen brüllt in Panik um ihr Leben (Video)

Feld mit Wolf dog-wow

Es sind dramatische Minuten, die ein Frauchen aus Norddeutschland mit ihrer Hündin beim Sport im Freien jetzt erleben musste.

von Philipp Hornung

Am 20.04.21, 11:00 veröffentlicht, am 23.06.21, 17:01 aktualisiert

Eine Frau aus Niedersachsen ist Mitte April mit dem Hund Joggen, als sie plötzlich merkt, dass sie verfolgt wird. Denn auf einem Feld bei Wietzendorf (60 km von Hamburg entfernt) taucht in unmittelbarer Nähe ein anderer, unerwünschter Vierbeiner auf.

Bei dem Tier, das sich an ihre Fersen heftet, handelt es sich um einen waschechten Wolf. Es beginnen panische Minuten für das Frauchen und ihre Hündin, denn der Wolf versucht sich immer wieder ihnen zu nähern.

Joggerin bei Hamburg von Wolf verfolgt (Video)

Die Dame will sich und ihre beste Freundin auf vier Pfoten, die sie an der Leine hält, beschützen und schreit immer wieder laut:

„Geh weg! Geh weg!" 

Doch der Wolf macht keine Anstalten sich zu verziehen und dreht weiter seine Kreise. Es sind wohl die längsten 160 Sekunden ihres Lebens, die die Frau selbst filmt und später auf Youtube teilt.

Auch ihre Hündin wird unruhig und will angreifen, doch das Frauchen hält sie zurück und brüllt weiter. Bei den kühlen Temperaturen sieht man sogar, wie der Wolf heftig ein- und ausatmet. 

Was tun, wenn man einen Wolf sieht?

Wenn Hundehalter beim Spazieren einem Wolf über den Weg laufen, sollen sie genauso reagieren: 

  • Hund anleinen
  • laut schreien
  • ruhig zurückziehen

Das Bundesumweltministerium erklärt hierzu:

„Wölfe sind die Vorfahren unserer Hunde und können noch immer mit ihnen kommunizieren. Gerade die Tatsache, dass Wölfe Hunde unter Umständen als Artgenossen ansehen, kann jedoch problematisch sein.“

Hunde verhalten sich normalerweise nicht wie Wölfe, was oft zu Missverständnissen zwischen den Tieren führen kann. Aus Sicht des Wolfes betritt der Hund sein Territorium, was er schützen und verteidigen will.