🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Frauchen adoptiert Schwein: Am nächsten Morgen kommt es wie es kommen musste!

Dieses Schweinchen hat so viel Zeit mit seinen Hundegeschwistern verbracht, dass es sich jetzt selbst für einen hält.

von Leonie Brinkmann

Am 15.11.20, 18:00 veröffentlicht

Schweine zählen nicht zu den geläufigsten Haustieren, das muss man schon sagen. Doch für Shelby Madere aus Kalifornien gehört Chowder das Schwein genauso zur Familie wie ihre fünf Hunde.

Die fünf Fellnasen Rika, Slick, Nya, James und Bashe haben Chowder mit offenen Pfoten bei sich in der Familie empfangen, als wäre ihnen gar nicht aufgefallen, dass das Schweinchen gar kein Hund ist. Und so fällt es Chowder ganz leicht, sich in seiner neuen Familie einzugewöhnen.

Hund oder Schwein?

Schnell nimmt das große Schwein in dieser außergewöhnlichen Familie einen festen Platz ein und er liebt es, im Garten mit seinen Hundegeschwistern zu toben. Sie gehen zusammen spazieren, aber genießen auch gemeinsam ruhige Momente in der Sonne und bewachen standhaft Haus und Hof.

Ganz offensichtlich gefällt Chowder das Leben mit seinen Hundegeschwistern und wenn sie so zusammen im Rudeln unterwegs sind, fühlt er sich vielleicht auch selbst ein bisschen wie ein Hund.

Ein Schweine-Freund für Chowder

Das Zusammenleben mit Chowder klappt so gut, dass Shelby eines Tages loszieht und noch ein Sau adoptiert. Sie hört auf den hübschen Namen Gurdy und ist die perfekte Lebensgefährtin für Chowder.

Erst einmal müssen sich die beiden Rüsseltiere aneinander gewöhnen, doch Shelby ist sich sicher, dass Gurdy und Chowder schon ganz bald die allerbesten Freunde sein werden. Und dann können sie zu siebt durch den Garten tollen.