Teste gratis PRO PLAN Nutriprotein!

Werbung

Golden Retriever buddelt wie verrückt im Schnee: Frauchen fällt die Kinnlade runter!

Pfotenabdrücke im Schnee dog-wow
© Unsplash

Eine Familie aus dem eiskalten Sibirien adoptiert einen ausgesetzten Hund. Dann nimmt ihr Leben eine ganz neue Wendung.

von Leonie Brinkmann , 30.01.2020

Es ist eine Geschichte, die sich bei eisigen Temperaturen in einer sibirischen Stadt ereignete.

Rasse-Steckbrief: Golden Retriever

Eine Adoption, die Leben rettet

Mitte November letzten Jahres stößt Svetlana in den sozialen Netzwerken auf das Foto eines Tierheimhundes. Das Tierchen mit dem russischen Hundenamen Charlik hat mit seinen 10 Jahren bereits einiges erlebt. Als Zuchthund wurde er erst misshandelt und anschließend ohne jegliche Überlebenschancen ausgesetzt.

Es ist Liebe auf den ersten Blick zwischen Svetlana und Charlik, doch niemand hätte mit dem gerechnet, was ihnen passieren würde.

Ein eisiger Fund

Bei einem Spaziergang mit ihren beiden Hunden, wird Svetlanas Sohn Zeuge einer unerwarteten Situation: Plötzlich fangen die Hunde an, eifrig im Schnee zu graben. Als er näher kommt, stockt ihm der Atem, denn bedeckt von Schnee liegt dort zitternd ein kleiner Welpe.

Die ganze Familie schließt den Welpen sofort ins Herz und das Foto der drei Fellnasen lässt sämtliche Herzen schmelzen. Svetlana hat bereits unzählige Nachrichten von Menschen bekommen, die den kleinen adoptieren möchten.