Wamiz Logo

Werbung

2. Advent: Sie sieht eine Plastikbox im Wald, hört ein Kätzchen schreien und kommt näher

Die Box steht mitten auf dem Waldweg © Katzenparadies Neustrelitz - Facebook

Als eine Spaziergängerin aus Mecklenburg-Vorpommern die unscheinbare Plastikbox mitten auf dem Waldweg entdeckt, ärgert sie sich erst über Umweltsünder. Bei den plötzlichen Schreien einer Katze läuft es ihr kalt den Rücken runter.

von Stefanie Gräf, 10.12.2019

 

Bei einer Gassi-Runde am zweiten Adventssonntag macht eine ehrenamtliche Helferin des Tierheims Neustrelitz einen entsetzlichen Fund. Mitten auf dem Waldweg hinter dem Tierheim im Ortsteil Rudow steht eine verschlossene Plastikbox. 

Gerade noch rechtzeitig!

Darin befindet sich eine graue Katze, die kurz davor war zu ersticken! Denn durch den fest schließenden Deckel konnte keine Luft hineingelangen. 

Im Katzenparadies Neustrelitz, in dessen Obhut sich die „Molly“ getaufte Katze aktuell befindet, ist man über diesen traurigen Fund mehr als entsetzt. Denn wäre niemand vorbeigekommen an der Stelle, so wäre die Katze erstickt. Aktuell geht man davon aus, dass demjenigen entweder bekannt war, dass hier öfter Mitarbeiter des Tierheims lang kommen, oder dass die Katze zum Sterben zurückgelassen wurde.

Suche nach dem Halter

Molly geht es inzwischen wieder gut. Sie ist nicht gechipt und hat deutlich zu hohes Gewicht sowie eine Fettleber. Das Katzenparadies hat nun eine Belohnung von 200 Euro ausgesetzt für Hinweise die zum Halter des Tieres führen.