❗️ Neues Hund-und-Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Wegen seines Körpers: Kätzchen mit Känguru-Syndrom im Müll entsorgt

Kätzchen mit seltsamen Vorderpfoten cat-wow
© Facebook / Cat Coalition of Western Maine

Wegen einer Fehlbildung wurde der niedliche Kater Roo samt seiner Katzenmutter in einer Tüte entsorgt. Dabei ist der kleine Kerl sogar etwas ganz Besonderes.

von Nina Brandtner

Am 18.11.19, 21:00 veröffentlicht, am 19.12.19, 16:14 aktualisiert

Kater Roo hatte weiß Gott keinen leichten Start ins Leben. Gemeinsam mit seiner Katzenmama Precious wurde das Tierchen in eine Plastiktüte gepackt und im US-Bundesstaat Maine im Müll entsorgt. Als ihn die Tierschützer der Organisation Cat Coalition of Western Maine schließlich aus seiner misslichen Lage befreien, entdecken sie etwas Ungewöhnliches. Der kleine Kater legt ein äußerst ungewöhnliches Verhalten an den Tag, wie die Leiterin der Organisation, Stephanie Mains, beschreibt:

„Er hüpft herum wie ein Känguru, wenn er hinter einer anderen Katze her ist oder spielt.”

Denn Roo hat das sogenannte Känguru-Syndrom. 

 

Roo and Kadence say “Happy Friday Evening Folks” ???

Posted by Cat Coalition of Western Maine on Friday, October 18, 2019

 

Die Sorgen, ob das Kätzchen deshalb gar seine Beine verlieren könnte, kann der zuständige Tierarzt aber schnell beruhigen. Roo fehlen schichtweg Knochenteile in seinen Vorderbeinen, ansonsten ist er wie jedes andere Kätzchen und kann sich auf ein glückliches Leben freuen: Denn Roo und seine Mama Precious dürfen in der Obhut der Tierschützer bleiben.

 

So Lit’l Roo” says “it sure is a Beautiful Day Out Today” ?, Roo

Posted by Cat Coalition of Western Maine on Monday, October 21, 2019