Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Gelähmtes Kätzchen aus dem Tierheim erteilt allen eine Lektion (Video)

Die Prognose der Tierärzte für das Kätzchen mit dem gebrochenen Rückgrat war vernichtend. Doch Hannah gibt der süßen „Chloe“ eine Chance. Und plötzlich gibt es Hoffnung!

von Stefanie Gräf

Am 16.05.20, 11:00 veröffentlicht

Es ist ein schicksalhafter Tag, als Hannah Shaw im Tierheim das behinderte rote Babykätzchen entdeckt. Jemand hat die kleine Chloe so schlimm misshandelt, dass ihr Rückgrat brach. Spontan entschließt sich Hannah, sich um Chloe zu kümmern.

Ein Pflegefall auf Lebenszeit?

Dabei sind die Prognosen miserabel. Chloe wird nie stehen oder laufen können, nie wieder Kontrolle über ihre Blase haben, da sind sich die Tierärzte sicher. Doch Hannah glaubt an Chloe und ermöglicht ihr jede nur denkbare Therapie – mit sensationellen Ergebnissen!

Denn es stellt sich heraus, dass Chloe Gefühl in ihrem Unterleib hat, auch wenn sie die Beine nicht bewegen kann. Nach und nach erlangt sie sogar teilweise die Kontrolle über ihre Blase zurück, kann ihren Schwanz bewegen und mit den Hinterbeinen kicken – unglaubliche Fortschritte.

Sie ahnt nicht, dass sie anders ist

Dabei ist Chloe eine unglaublich freundliche, verschmuste und aktive Katze, die es liebt zu spielen. Besonders gerne jagt sie Spielzeugmäuse – indem sie blitzschnell mit den Vorderpfoten über den Parkettboden schlittert.