Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Todtrauriges Video: Hund am Sarg seines Herrchens sorgt für Emotionen!

Hund Chuchu am Sarg dog-sad
© Screenshot

Ein Hund, der von seinem Herrchen Abschied nimmt – für immer. Allein das ist schon unendlich traurig. Doch wer die ganze Geschichte kennt, dem bricht dieses Video einfach das Herz!

von Stefanie Gräf

Am 24.11.19, 09:00 veröffentlicht, am 19.12.19, 16:14 aktualisiert

Aspin-Hund Chuchu lebt mit seinem Halter Carlito Sembrano in Tarlac City (Philippinen). Die beiden haben eine besonders innige Beziehung, sind nie getrennt. Zu einer ihrer Lieblingsbeschäftigung gehören gemeinsame Touren mit dem Fahrrad. Doch abrupt endet die gemeinsame Zeit, als Sembrano mitten auf einer Straße einen Herzanfall erleidet.

Herrchen stirbt an Herzattacke

Der Rettungswagen bringt den Mann in die Klinik, seine Familie soll sich um den Hund kümmern. Doch der offenbar besorgte und verunsicherte Chuchu will nicht mitkommen. Niemand kann ihn dazu bewegen, seinen Platz am Ort der Herzattacke zu verlassen. Die Familie resigniert und versorgt ihn künftig dort mit Wasser und Futter.

Irgendwann fängt Chuchu an, nach seinem geliebten Herrchen zu suchen. Er läuft zu allen Orten, an denen er mit diesem jemals gewesen ist. Doch ohne Erfolg. Denn in der Zwischenzeit ist Carlos Sembrano in der Klinik an den Folgen des Infarktes gestorben.

Ein Hund in Trauer

Am Tag seiner Beisetzung hat ein Nachbar eine verzweifelte Idee: Er nimmt das Fahrrad des Verstorbenen und geht damit zum wartenden Chuchu. Er hofft, dass der Hund das Rad wiedererkennt – und er hat tatsächlich Glück! Der Hund steigt auf und lässt sich zum Haus der Familie fahren, wo der Tote aufgebahrt ist.

Dort wird er direkt zum Sarg gebracht und alle halten den Atem an. Erst ist Chuchu sichtlich verwirrt – doch dann erkennt er Carlito und schlagartig scheint er die furchtbare Wahrheit zu begreifen. Er wird ganz still und starrt eine lange Zeit ins Leere. So als würde er ahnen, dass dieser gegangen ist.

Chuchu befindet sich nun wieder in der Obhut der Familie.