❗️ Teste gratis Katzenfutter ❗️

Werbung

Golden Retriever läuft durch die Stadt: Niemand ahnt, dass es sein letzter Spaziergang ist

Golden Retriever auf Bürgersteig dog-sad
© Screenshot / Twitter

Der traurige Golden Retriever humpelt mit schweren Beinen durch die Stadt. Für ihn und sein Herrchen ist es der schlimmste Spaziergang ihres Lebens.

von Nina Brandtner , 03.01.2020

 

Letzter Spaziergang geht viral

Die Geschichte des 14-jährigen Golden Retrievers Murphy bricht gerade tausenden Twitter-Nutzern das Herz. Nach einer langen Leidensgeschichte und schwerer Krankheit muss der Rüde eingeschläfert werden. Sein Herrchen Dale Thompson hat ihn auf seinem letzten Weg zum Tierarzt gefilmt und das Video veröffentlicht:

„Murphy ging heute zum letzten Mal zum Tierarzt. Er ging mit Würde, Klarheit und Ehre hinein. RIP mein Freund.”

Der tapfere Murphy kämpfte schon seit Monaten mit dem Krebs. Halter Thompson berichtet auf Twitter, dass sich die Krankheit zuletzt bis in seine Nase und seinen Hals ausgebreitet hat. Ein letztes Weihnachten miteinander war den beiden Freunden noch vergönnt, doch dann war die Zeit des Abschieds gekommen.

Wamiz-Ratgeber: Krebs bei Hunden

Murphys Halter trifft der Verlust schwer

Murphy lässt seinen Halter mit gebrochenem Herzen zurück, wie er auf Twitter schreibt:

„Meine Wohnung ist jetzt so ruhig, man hört die Uhr ticken, den Boden quietschen, jedes Geräusch ist plötzlich so viel lauter.”

Jeder Hundefreund, der schon einmal eine Fellnase verloren hat, wird verstehen, was für eine schwere Zeit Thompson nun bevorsteht.